Des Mädchens Major

- Bollywood-Unterhaltung, klassisches Gute-Laune-Kino, war schon immer eine Folie, vor der auch Tieferes verhandelt wird. Jetzt kommt mit "Main Hoon Na" ein neuer Bollywood-Meilenstein nach Deutschland. Die Story dreht sich um Terrorismus - diesmal vor dem Hintergrund der nach wie vor sehr angespannten diplomatischen Beziehungen zwischen Indien und Pakistan. Im Zentrum steht Ram (Shah Rukh Khan), ein Major der indischen Armee, mit Spezialausbildung zur Terroristenbekämpfung. Als sich ein Gefangenenaustausch anbahnt, kommt es zum Anschlag einer Untergrundgruppe, bei der Rams Vater umgebracht wird. Als diese Sanjana, die Tochter des Generals, bedrohen, setzt man Ram als Beschützer ein. Undercover schreibt er sich an deren College ein.

<P>Eine Menge Stoff also, in dem sich der Plot der "Feuerzangenbowle" - ein Erwachsener geht als Jugendlicher noch einmal zur Schule - mit seinen entsprechenden Humoreinlagen und Stereotypen mit Action und dem klassischen indischen Thema der Familienversöhnung trifft.<BR><BR>Das Regie-Debüt der bislang als Film-Choreographin bekannten Farah Khan geht einfallsreich und fruchtbar mit den Stilmitteln des Unterhaltungskinos um. Ungewöhnlicher sind Inszenierungsstil und einige Details der Handlung. Für kurze Augenblicke fühlt man sich in eine US-Collegekomödie versetzt, dann wieder in ein indisches Musical. Die Figur des Oberschurken relativiert das glatt polierte Bild des Militärs, das diesen Film im Allgemeinen beherrscht, ein wenig. Und Khan erzählt in indirekter, aber doch unübersehbarer Form von Verbrechen auch auf indischer Armee-Seite. </P><P>(In München: Museum i.O.)<BR><BR>"Main Hoon Na"<BR>mit Shah Rukh Khan<BR>Regie: Farah Khan<BR>Sehenswert </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Star Wars: Episode VIII“: So lautet der offizielle Titel
Los Angeles - Der achte, reguläre Teil des Weltraumabenteuers „Star Wars: Episode VIII“ soll im Dezember 2017 anlaufen. Bereits jetzt hat Disney den Titel des Films …
„Star Wars: Episode VIII“: So lautet der offizielle Titel
Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Los Angeles - Nach einem Tierquälerei-Skandal sind die Premiere und Pressetermine zu dem Hundefilm „Bailey - Ein Freund fürs Leben“ kurzfristig abgesagt worden.
Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit
München - Olivier Assayas „Personal Shopper“ lebt von dem Talent seiner Hauptdarstellerin und driftet nicht in eine Grusel-Persiflage ab.
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit
Filmkritik zu „Verborgene Schönheit“: Zu viel Pathos
München - David Frankels Drama „ Verborgene Schönheit“ setzt zu sehr auf Symbolik und ein allzu schöngefärbtes Happy End.
Filmkritik zu „Verborgene Schönheit“: Zu viel Pathos

Kommentare