+
Ob Will Smith auch beim vierten Teil dabei ist?

Erneute Alien-Jagd

"Men in Black 4" in Vorbereitung

New York - Die "Men in Black" kommen wohl wieder: Sony arbeitet nach übereinstimmenden Angaben amerikanischer Medien an einem vierten Teil der Kino-Komödie.

Einen Starttermin für „Men in Black 4“ gibt es danach noch nicht, aber vor dem Sommer nächsten Jahres wird er kaum in die Kinos kommen. Unklar waren auch die Namen der möglichen Hauptdarsteller, allerdings dürften Will Smith und Tommy Lee Jones - wie bei den ersten drei Filmen - heiße Kandidaten sein.

Die „Männer in Schwarz“ sind bei Verschwörungstheoretikern nicht nur in den USA ein beliebtes Motiv für geheimnisvolle Agenten, die immer dann gesichtet werden, wenn die Regierung Ufos und Außerirdische verbergen will. Der erste Film machte sich 1997 darüber liebevoll lustig und war ein Welterfolg. Während der zweite 2002 etwas hinter den Erwartungen blieb, war der dritte zehn Jahre später ein Abräumer. Der vor einem Jahr gestartete Film spielte weltweit mehr als 600 000 Millionen Dollar (460 Millionen Euro) ein.

dpa

"MiB 3": Deutsche Fans feiern Will Smith und Nicole Scherzinger

"MiB 3": Deutsche Fans feiern Will Smith und Nicole Scherzinger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trailer zu „Why him?“: Nicht gesellschaftsfähig
München - John Hamburgs „Why him?“ variiert fantasielos das Duell Schwiegervater-Schwiegersohn.
Trailer zu „Why him?“: Nicht gesellschaftsfähig
„Hell or High Water“: Kein Land für arme Schlucker
München - „Hell or High Water“ ist ein höllisch unterhaltsames Katz-und-Maus-Spiel im modernen Wilden Westen.
„Hell or High Water“: Kein Land für arme Schlucker
„Bob, der Streuner“: Der Junkie hat einen Kater
München - Roger Spottiswoode verfilmte den Bestseller „Bob, der Streuner“ angenehm kitschfrei.
„Bob, der Streuner“: Der Junkie hat einen Kater
Kritik zum Kinofilm „La La Land“: Hinreißende Liebeserklärung
München - „La La Land“ ist eine gesungene und getanzte Liebeserklärung an das Leben, die Leidenschaft und Los Angeles.
Kritik zum Kinofilm „La La Land“: Hinreißende Liebeserklärung

Kommentare