Schrecklicher Unfall: Mann wird von U-Bahn mitgeschleift und stirbt

Schrecklicher Unfall: Mann wird von U-Bahn mitgeschleift und stirbt

Metzeleien am Fließband

- Wer sich angesichts der Folterbilder aus dem Gefängnis in Bagdad noch immer fragt, wie es so weit kommen konnte, dem sei der Film "The Punisher" empfohlen. Er zeigt menschliche Bestien, sadistische Metzeleien und extreme Brutalitäten am Fließband. Es gibt etliche Filme im Jahr, die besser nicht den Weg über den großen Teich gefunden hätten. Doch selbst unter denen gibt es nur wenige, die so verachtenswert sind.

<P>Vorlage ist eine populäre Comicfigur, der unerbittliche "Punisher". Dahinter verbirgt sich der ehemalige FBI-Agent Frank Castle (Tom Jane), der nach der Ermordung seiner ganzen Familie gnadenlose Rache am Unterweltboss Howard Saint nehmen will (John Travolta). Akribisch bereitet er seinen Feldzug vor, zu dem er sich mit einem Totenkopf-Shirt ausstattet. Die weitere Handlung ist absehbar. Es fließen Hektoliter von Kunstblut, ehe es zum entscheidenden Duell zwischen "The Punisher" und dem Bösewicht Caine kommt.<BR><BR>Der Regiedebütant Jonathan Hensleigh drehte den Film in nur 52 Tagen und einem für Hollywood-Verhältnisse niedrigem Etat. Offenbar wollte Hensleigh zeigen, dass Brutalität auf der Leinwand keine Frage des Aufwands, sondern des Willens dazu ist. Fraglos ist ihm dieser Beweis gelungen. Und fraglos dokumentiert "The Punisher" auch einen Tiefpunkt in der Karriere von John Travolta, der offenbar dringend Geld brauchte. Es ehrt allerdings die Zuschauer in den USA, dass sie dieses Machwerk zu keinem großen Erfolg an den Kassen gemacht haben. <BR><BR>"The Punisher"<BR>mit John Travolta, Tom Jane,<BR>Laura Haring<BR>Regie: Jonathan Hensleigh<BR>Unerträglich <BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer „Harry Potter“-Film kommt - mit einem kleinen Haken
Den von J. K. Rowling erfundenen Zauberlehrling Harry Potter aus Hogwarts kennt jeder. Doch die Produzenten eines anderen Films werfen der Schriftstellerin vor, die Idee …
Neuer „Harry Potter“-Film kommt - mit einem kleinen Haken
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore
Trauer um Roger Moore: Der James-Bond-Darsteller ist mit 89 Jahren an Krebs gestorben. Hier lesen sie einen Nachruf auf Roger Moore. 
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore
„Pirates of the Caribbean 5“: Routine statt Spannung
Johnny Depp torkelt über die Schiffsplanken, Javier Bardem zeigt Vampirzähnchen - und ein junges Liebespaar gibt es auch. Disneys unverwüstliche Piratensaga geht mit …
„Pirates of the Caribbean 5“: Routine statt Spannung

Kommentare