Oscar an Münchner Firma

- Zwei deutsche Firmen sind unter den Oscar-Preisträgern für wissenschaftlich-technische Errungenschaften. Wie die Academy of Motion Picture Arts and Sciences mitteilt, erhält die Münchner Firma Arnold & Richter Cine Technik (Arri) eine der begehrten Statuen für ihre Verdienste um die Weiterentwicklung von Filmkameras für die Unterhaltungsindustrie.

<P>Außerdem wurde die Arbeit des deutschen Softwaredesigners Thomas Driemeyer und seiner Kollegen vom Berliner Softwarehaus Mental Images mit einem Technik-Zertifikat ausgezeichnet. </P><P>Dank ihrer Erfindung seien Lichteffekte in computergenerierten Filmen realistisch simulierbar, begründete der Oscar-Ausschuss seine Entscheidung. Mit der Software aus Berlin wurden unter anderem digitale Sequenzen in den Filmen "Harry Potter II" oder "Star Wars" geschaffen.  </P>

Auch interessant

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.