+
Manoel de Oliveira im Jahr 2004.

Mit 106 Jahren

Portugiesischer Regisseur Manoel de Oliveira gestorben

Lissabon - Im Alter von 106 Jahren ist der portugiesische Regisseur Manoel de Oliveira gestorben. Er hatte Anfang der 1930er Jahre seinen ersten Film gedreht.

Der portugiesische Regisseur Manoel de Oliveira ist tot. Der Filmemacher starb im Alter von 106 Jahren, wie Filmproduzent Luis Urbano am Donnerstag unter Berufung auf die Familie sagte. De Oliveira war bis zuletzt aktiv: Erst im vergangenen Dezember hatte der betagte Regisseur bei einer Vorführung seines jüngsten Films, "O Velho do Restelo" (Der Alte von Restelo), seinen 106. Geburtstag gefeiert.

Anfang der 1930er Jahre drehte de Oliveira seinen ersten Film "Harte Arbeit am Fluss Douro", eine Stummfilm-Dokumentation über die Ufer des Douro. Seither schuf er mehr als 50 Spiel- und Dokumentarfilme - die meisten davon nach seinem 60. Geburtstag.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Länder bekamen die meisten Oscars
Los Angeles - Zum 60. Mal wird diese Woche der Oscar für den besten fremdsprachigen Film verliehen. Eine Auswertung zeigt, wer die erfolgreichsten Länder sind - und wer …
Diese Länder bekamen die meisten Oscars
Oscars 2017: So tickt Moderator Jimmy Kimmel
Los Angeles - US-Comedian Jimmy Kimmel wird die Oscars 2017 moderieren. Wir stellen den Gastgeber mit deutschen Wurzeln und eigener Late-Night-Show vor.
Oscars 2017: So tickt Moderator Jimmy Kimmel
Oscars 2017: Die Favoriten und Prognosen
Los Angeles - Am Sonntag werden in Los Angeles zum 89. Mal die Oscars verliehen. Hier erfahren Sie alles über die diesjährigen Favoriten, alle Nominierungen und unsere …
Oscars 2017: Die Favoriten und Prognosen
Kleiner Löwe im Großstadtdschungel: Filmkritik zu „Lion“
Der fünfjährige Saroo (Sunny Pawar) lebt in ärmsten Verhältnissen im Norden Indiens. Während die Mutter Steine klopft, fahren er und sein großer Bruder Guddu zur …
Kleiner Löwe im Großstadtdschungel: Filmkritik zu „Lion“

Kommentare