+
Tom Cruise

Premiere von Cruise-Film nach Amoklauf abgesagt

Los Angeles - Die Premiere des neues Tom-Cruise-Thrillers „Jack Reacher“ ist wegen des Schulmassakers in Newtown kurzfristig abgesagt worden.

Der Film, in dem ein Amok laufender Scharfschütze vorkommt, sollte am Samstagabend in Pittsburgh (US-Staat Pennsylvania) Premiere feiern. Nach der „schrecklichen Tragödie“ in Newtown werde die Aufführung „aus Respekt für die Familien der Opfer“ verschoben, zitierte das Branchenblatt „Hollywood Reporter“ am Samstag aus einer Mitteilung des Studios Paramount.

Tom Cruise spielt in „Jack Reacher“ einen früheren Militärpolizisten, der einem fünffachen Mord auf die Spur kommt. Der deutsche Regisseur Werner Herzog mimt einen Bösewicht. Der Film, der Anfang Januar in die deutschen Kinos kommen soll, wurde als gewalttätig beschrieben.

dpa

Trauer und Verzweiflung nach Amoklauf von Newtown

Trauer und Verzweiflung nach Amoklauf von Newtown

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Goldener Bär für Ungarn - Bester Schauspieler aus Österreich
Berlin - Ungarn holt erstmals nach 42 Jahren wieder den Gold-Bären. Und der Österreicher Georg Friedrich wird bei der 67. Berlinale zum besten Schauspieler gekürt.
Goldener Bär für Ungarn - Bester Schauspieler aus Österreich
Es wird spannend: Das sind die Favoriten der Berlinale
Berlin -  Ein Öko-Thriller oder vielleicht auch ein Flüchtlingsdrama: Bei der Berlinale gibt es ein paar Favoriten auf den Gewinn. Am Samstag fällt die Entscheidung.
Es wird spannend: Das sind die Favoriten der Berlinale
“John Wick: Kapitel 2“: Zu zäh um wahr zu sein
Mit „John Wick“ wurde Keanue Reeves endlich wieder erfolgreich, doch „Kapitel 2“ scheint zwar actionreich, aber wenig durchdacht zu sein. Ein Fehler.
“John Wick: Kapitel 2“: Zu zäh um wahr zu sein
„Fences“: Die Wucht der Worte
„Fences“ erzählt von Mauern, die aufgebaut werden, Worten, die eine Familie zusammenhalten und auseinanderbrechen. Ein Film, der zu Recht für einen Oscar nominiert ist. 
„Fences“: Die Wucht der Worte

Kommentare