Die Schäfchen aus der Kneipe holen

- Die Kirchen sind leer, die sozialen Probleme wachsen enorm - nicht nur hier, auch in Skandinavien. Die sarkastische schwedische Gesellschaftsstudie "Miffo" behandelt das Thema auf ganz eigene Weise: Der idealistische Tobias (Jonas Karlsson), gegen den Willen seiner wohlhabenden Eltern Priester geworden, tritt seine Stelle in einer tristen Trabantenstadt Göteborgs an. Das Gotteshaus ist leer, die Kneipen sind immer brechend voll. Also geht Tobias seine abtrünnigen Schäfchen zu Hause besuchen.

<P>Dabei lernt er die an den Rollstuhl gefesselte Carola (Livia Millhagen) kennen. Er verliebt sich in die hübsche, lebenslustige Frau. Standesschranken wie aus vergangenen Jahrhunderten gibt es heute nicht mehr. Denkt man. Wie viel aber immer noch die sozialen Klassen trennt, beschreibt Regisseur Daniel Lind-Lagerlöf in seinem dritten Film "Miffo" sehr präzise. Die Vorurteile auf beiden Seiten sind kaum auszumerzen, muss der Grenzgänger Tobias feststellen, und Lind-Lagerlöf lässt seinen Helden an den rigiden Gesellschaftsstrukturen fast verzweifeln.<BR><BR>Die Kameraarbeit erinnert gelegentlich an den Realismus der Dogma-Filme, hat im Gegensatz zu diesen aber nichts Erzwungenes und Künstliches, sondern wirkt organisch aus der einzelnen Szene heraus gewachsen. Lind-Lagerlöf findet subtile, stimmige Bilder (oft aus der Vogelperspektive) für seine Analyse des nur oberflächlich funktionierenden Systems Wohlfahrtsstaat. Die sozial Schwachen nehmen sich das, was ihnen vermeintlich zusteht, und schöpfen alle Mittel zur Geldbeschaffung skrupellos aus, während die desinteressierten Reichen ihr Gewissen mit ein paar Spenden erleichtern.<BR><BR>Der engagierte Film wirft viele Fragen auf. Welche Funktion hat die Kirche in einer säkularisierten Welt? Das ist nur eine davon. Letztlich ist dies aber vor allem ein naturalistischer und sehr romantischer Film über die Kraft der Liebe. Mit ihr lassen sich allen Standesschranken und Dünkel überwinden, wie Lind-Lagerlöf auf amüsante und intelligente Weise zeigt. </P><P>(In München: Isabella.)<BR><BR>"Miffo"<BR>mit Liv Mjönes, Jonas Karlsson<BR>Regie: Daniel Lind Lagerlöf<BR>Sehenswert </P><P> </P>

Auch interessant

Kommentare