Schauspielerverband ehrt "Chicago" mit drei Preisen

- Los Angeles - Mit drei Preisen ist der rasante Muscial-Film "Chicago" der große Gewinner der Verleihung der Preise des amerikanischen Schauspielerverbands Screen Guild Awards (SAG), die am Sonntagabend (Ortszeit) im Skirball Cultural Center von Los Angeles übergeben wurden.

<P></P><P>Die Geschichte um zwei Publicity-süchtige Mörderinnen bekam den Hauptpreis als bester Kinofilm des Jahres. Renée Zellweger wurde als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle als mörderisch-naive Roxie Hart geehrt, Catherine Zeta-Jones gewann eine Trophäe für die beste Nebendarstellerin als sexy Jazzsängerin und -tänzerin Velma Kelly. Beide Schauspielerinnen sind auch für einen Oscar nominiert, der am 23. März verliehen wird.</P><P>Die Hoffnungen ihrer Hollywood-Kolleginnen Nicole Kidman und Juliane Moore wurden dagegen enttäuscht. Keine gewann einen Preis für die Bestseller-Adaption "The Hours". Auch die Filme "Herr der Ringe" und "Adaption" gingen leer aus.</P><P>Weiterer Gewinner war die beliebte TV-Serie um eine Mafia-Familie "Die Sopranos": Edie Falco, die die frustrierte Ehefrau des Bosses Tony Soprano spielt, bekam die Auszeichnung als beste Schauspielerin, ihr Film-Ehemann und Schauspielkollege James Gandolfini nahm eine Trophäe für den besten Schauspieler mit nach Hause. Zwei Preise bekam auch "Will & Grace", die Comedy-Serie um die quirlige Wohngemeinschaft zwischen einer Innenarchitektin und einem homosexuellen Anwalt. Mit Megan Mullally und Sean Hayes als Freunde des ungewöhnlichen Paares wurden die Nebendarsteller, geehrt.</P><P>Der legendäre Hollywood-Darsteller Clint Eastwood bekam einen Sonderpreis für sein Lebenswerk. In früheren Jahren waren Robert Redford, Sidney Poitier und Andrey Hepburn ausgezeichnet worden. Die SAG-Preise werden zum neunten Mal in 13 Kategorien für die schauspielerischen Leistungen von TV- und Filmschauspielern verliehen. Rund 4500 Mitglieder des Schauspielerverbands SAG bestimmten in diesem Jahr Nominierungen und Gewinner.</P><BR> 

Auch interessant

Kommentare