Schweigers "Keinohrhasen" erobern die Kinocharts

Hamburg - Vor Weihnachten wollten sich die Kinobesucher in Deutschland vor allem amüsieren: Gleich drei Komödien stiegen neu in die Kinocharts ein.

Der romantische Streifen "Keinohrhasen" von und mit Til Schweiger lag am Weihnachtswochenende auf Platz eins der deutschen Kinocharts. In dem Film muss der arrogante Reporter Ludo (Schweiger) 300 Stunden Sozialarbeit in einem Kinderhort leisten und trifft dort auf dessen Leiterin Anna (Nora Tschirner).

Der bisherige Spitzenreiter "Der Goldene Kompass", ein Fantasy- Film mit Nicole Kidman und Daniel Craig in den Hauptrollen, rutschte auf den zweiten Platz. Neu auf Rang drei stieg "Verwünscht", ein buntes und zuckersüßes Familienmärchen von Walt Disney, ein. Den vierten Platz eroberten in der Zuschauergunst erstmals "Alvin und die Chipmunks", ein Film über drei singende Streifenhörnchen und mit dem Schauspieler Jason Lee als erfolglosem Musikproduzenten. "Hitman - Jeder stirbt alleine", die Verfilmung eines Computerspiels, wurde vom dritten auf den fünften Platz verdrängt.

Die Kino-Besucherzahlen wurden vom 20. bis 23. Dezember in 339 Sälen der Cinemaxx-Kinos mit insgesamt rund 89 000 Plätzen ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kambodscha verbietet Veröffentlichung einer Hollywood-Komödie
Ein Film, der die Zuschauer zum Lachen bringt, soll „Kingsman: The Golden Circle“ sein. Das wird er allerdings in Kambodscha nicht schaffen.
Kambodscha verbietet Veröffentlichung einer Hollywood-Komödie
Und sie ist weg - Der deutsche Kinderfilm bekommt eine Superheldin
Sue kann sich unsichtbar machen und muss ihre entführte Mutter retten: In Thüringen entsteht der erste deutsche Kinderfilm mit einer Superheldin als Hauptfigur. Ein …
Und sie ist weg - Der deutsche Kinderfilm bekommt eine Superheldin

Kommentare