"Sex and the City" feiert Premiere in Berlin

Berlin - Stöckelschuhe, gewagte Outfits und eine ordentliche Portion Selbstbewusstsein - das sind die Erkennungszeichen der vier Freundinnen aus "Sex and the City".

Vier Jahre nach der letzten Staffel der US-Fernsehserie feiern die Frauen um Sarah Jessica Parker alias Sex-Kolumnistin Carrie Bradshaw ein Comeback auf der Kino-Leinwand. Zur Deutschlandpremiere werden heute (Donnerstag) in Berlin alle vier Darstellerinnen erwartet. Neben Parker werden Kim Cattrall, Cynthia Nixon und Kristin Davis über den Roten Teppich am Potsdamer Platz stöckeln.

Regie beim ersten Kinofilm um die Männer-Abenteuer der liebeshungrigen Frauen führte der Michael Patrick King. Vom 29. Mai an ist "Sex And The City" in den Kinos zu sehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Los Angeles - Nach einem Tierquälerei-Skandal sind die Premiere und Pressetermine zu dem Hundefilm „Bailey - Ein Freund fürs Leben“ kurzfristig abgesagt worden.
Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit
München - Olivier Assayas „Personal Shopper“ lebt von dem Talent seiner Hauptdarstellerin und driftet nicht in eine Grusel-Persiflage ab.
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit
Filmkritik zu „Verborgene Schönheit“: Zu viel Pathos
München - David Frankels Drama „ Verborgene Schönheit“ setzt zu sehr auf Symbolik und ein allzu schöngefärbtes Happy End.
Filmkritik zu „Verborgene Schönheit“: Zu viel Pathos
Der schweigsame Onkel: Filmkritik zu „Manchester by the Sea“
München - „Manchester by the Sea“ trumpft vor allem im zwischenmenschlichen Bereich auf. Es geht um Verantwortung und Familie.
Der schweigsame Onkel: Filmkritik zu „Manchester by the Sea“

Kommentare