"Star Trek" erobert die deutschen Kinocharts

- Hamburg - Der neue "Star Trek"-Film "Nemesis" hat sofort den Spitzenplatz der deutschen Kinocharts erobert und den seit vier Wochen herrschenden "Herr der Ringe" auf Platz zwei verdrängt. Captain Picard (Patrick Stewart) besteht mit dem Team des Raumschiffs Enterprise auf seiner Friedensmission alle Abenteuer, wobei es wieder einmal um die Existenz der Erde geht.

 Der Streifen "8 Mile" mit dem Skandalrapper Eminem über einen weißen Jungen, der mit Rap-Musik den Sprung aus einem Schwarzen-Getto schaffen will, fiel vom zweiten auf den dritten Rang zurück. Die Neuverfilmung von Erich Kästners Klassiker "Das fliegende Klassenzimmer" kam auf Anhieb auf den vierten Platz. Der Regisseur Tomy Wiegand verfilmte das sensibel modernisierte Drehbuch mit Schwung und baute sogar eine kleine Liebesgeschichte ein. Erneut Rang fünf belegte der Fantasy-Film "Die Herrschaft des Feuers" von Rob Bowman.<P>Die Angaben vom Montag beruhen auf den Besucherzahlen vom Wochenende in den Kinos der CinemaxX-Gruppe mit bundesweit rund 350 Leinwänden und etwa 90 000 Sitzplätzen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Los Angeles - Nach einem Tierquälerei-Skandal sind die Premiere und Pressetermine zu dem Hundefilm „Bailey - Ein Freund fürs Leben“ kurzfristig abgesagt worden.
Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit
München - Olivier Assayas „Personal Shopper“ lebt von dem Talent seiner Hauptdarstellerin und driftet nicht in eine Grusel-Persiflage ab.
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit
Filmkritik zu „Verborgene Schönheit“: Zu viel Pathos
München - David Frankels Drama „ Verborgene Schönheit“ setzt zu sehr auf Symbolik und ein allzu schöngefärbtes Happy End.
Filmkritik zu „Verborgene Schönheit“: Zu viel Pathos
Der schweigsame Onkel: Filmkritik zu „Manchester by the Sea“
München - „Manchester by the Sea“ trumpft vor allem im zwischenmenschlichen Bereich auf. Es geht um Verantwortung und Familie.
Der schweigsame Onkel: Filmkritik zu „Manchester by the Sea“

Kommentare