+
In den USA und Kanada hat der Film „Das Erwachen der Macht“ allein am Donnerstagabend geschätzte 57 Millionen Dollar eingespielt.

USA und Kanada

„Star Wars“ startet mit Rekordeinnahmen

Los Angeles - „Star Wars“ auf Rekordkurs: In den USA und Kanada hat der Film „Das Erwachen der Macht“ allein am Donnerstagabend geschätzte 57 Millionen Dollar (rund 53 Millionen Euro) eingespielt.

Wie das Disney-Studio laut US-Medienberichten am Freitag mitteilte, stellte der neue „Star Wars“-Film damit einen Tagesrekord für ein Debüt am Donnerstag auf. Der bisherige Spitzenreiter war demnach „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2“, der 2011 mit knapp 44 Millionen Dollar an einem Donnerstag in Nordamerika an den Start gegangen war.

Auch in Deutschland hatte es einen Ansturm gegeben. Mehr als eine halbe Million Fans sahen den Film bereits am ersten Tag im Kino. Branchenbeobachter rechnen damit, dass die langersehnte siebte Folge der „Star Wars“-Reihe unter der Regie von J.J. Abrams am Wochenende allein in Nordamerika über 200 Millionen Dollar einspielen wird.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trailer zu „Why him?“: Nicht gesellschaftsfähig
München - John Hamburgs „Why him?“ variiert fantasielos das Duell Schwiegervater-Schwiegersohn.
Trailer zu „Why him?“: Nicht gesellschaftsfähig
„Hell or High Water“: Kein Land für arme Schlucker
München - „Hell or High Water“ ist ein höllisch unterhaltsames Katz-und-Maus-Spiel im modernen Wilden Westen.
„Hell or High Water“: Kein Land für arme Schlucker
„Bob, der Streuner“: Der Junkie hat einen Kater
München - Roger Spottiswoode verfilmte den Bestseller „Bob, der Streuner“ angenehm kitschfrei.
„Bob, der Streuner“: Der Junkie hat einen Kater
Kritik zum Kinofilm „La La Land“: Hinreißende Liebeserklärung
München - „La La Land“ ist eine gesungene und getanzte Liebeserklärung an das Leben, die Leidenschaft und Los Angeles.
Kritik zum Kinofilm „La La Land“: Hinreißende Liebeserklärung

Kommentare