Start des Internationalen Toronto Filmfestivals

In Kanada beginnt heute das 33. Internationale Toronto Filmfestival. Mit mehr als 300 Filmen aus 64 Ländern gilt das Festival als größte und wichtigste Kinoschau Nordamerikas. Der deutsche Film ist mit 36 Produktionen und Koproduktionen prominent vertreten.

Mit besonderer Spannung wird der neue Film von Oscar-Preisträgerin Caroline Link erwartet. Ihre Familiengeschichte "Im Winter ein Jahr" feiert kommende Woche in der renommierten Reihe der Gala-Vorführungen Premiere.

Eröffnet wird das neuntägige Festival mit dem kanadischen Kriegsdrama "Passchendaele". Der Regisseur und Schauspieler Paul Gross erzählt darin die Geschichte eines kanadischen Soldaten während der Flandernschlacht im Ersten Weltkrieg. Das Drehbuch basiert zum Teil auf den Erfahrungen seines Großvaters.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trailer zu „Why him?“: Nicht gesellschaftsfähig
München - John Hamburgs „Why him?“ variiert fantasielos das Duell Schwiegervater-Schwiegersohn.
Trailer zu „Why him?“: Nicht gesellschaftsfähig
„Hell or High Water“: Kein Land für arme Schlucker
München - „Hell or High Water“ ist ein höllisch unterhaltsames Katz-und-Maus-Spiel im modernen Wilden Westen.
„Hell or High Water“: Kein Land für arme Schlucker
„Bob, der Streuner“: Der Junkie hat einen Kater
München - Roger Spottiswoode verfilmte den Bestseller „Bob, der Streuner“ angenehm kitschfrei.
„Bob, der Streuner“: Der Junkie hat einen Kater
Kritik zum Kinofilm „La La Land“: Hinreißende Liebeserklärung
München - „La La Land“ ist eine gesungene und getanzte Liebeserklärung an das Leben, die Leidenschaft und Los Angeles.
Kritik zum Kinofilm „La La Land“: Hinreißende Liebeserklärung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion