+
Frustrierender Alltag: Boris (Cédric Kahn) und Marie (Bérénice Bejo) haben sich nach 15 Ehejahren getrennt – und müssen dennoch miteinander leben.

In der Enge mit dem Ex

Trailer zu „Die Ökonomie der Liebe“: Lebenshölle

  • schließen

München - „Die Ökonomie der Liebe“ ist ein kluges Drama über das Ende einer Liebe, das aufgrund von Geldmangel zu unnötigen Komplikationen führt.

Wohnzimmer, Küche, Bad, Schlafzimmer, Kinderzimmer und eine Terrasse – das ist das Zuhause, das keines mehr ist. Denn hier leben Boris (Cédric Kahn) und Marie (Bérénice Bejo) mit ihren zwei Kindern. Das Paar hat sich nach 15 Ehejahren getrennt, doch es bleibt zusammen, denn für den Auszug fehlt das Geld. Die daraus entstehende Situation erfordert Nervenstärke und Fingerspitzengefühl, und das verliert sich gerne einmal im alltäglichen Gezänk.

Kein Paar mehr zu sein und einander dennoch aushalten zu müssen – das ist der Grundgedanke hinter dem klugen, aus dem Leben gegriffenen Drama „Die Ökonomie der Liebe“. Die Ex-Partner rechnen sich ständig vor, warum der andere sich irrt. Die Auseinandersetzungen von Marie und Boris, zu denen auch kein Verwandter oder Freund Zugang findet, kreisen um eine leere Mitte. Wo kein Gefühl mehr ist und Zahlen nicht helfen, steht am Ende nur eine Wohnung im Zentrum des Handelns. Während sich das ehemalige Liebespaar zerfleischt, bildet das Appartement den eigentlichen Kern der Familie, den letzten Zusammenhalt. Es erinnert ein wenig an Sartre und Buñuel, wenn alle in ihrer gemeinsamen Hölle gefangen bleiben. Joachim Lafosse hat aus diesem Arrangement ein ernüchterndes, in seiner Klarheit großartiges Kammerspiel gezaubert.

„Die Ökonomie der Liebe“

mit Bérénice Bejo, Cédric Kahn Regie: Joachim Lafosse

Laufzeit: 121 Minuten

Hervorragend

Dieser Film könnte Ihnen gefallen, wenn Sie „Le Passé“ mochten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kambodscha verbietet Veröffentlichung einer Hollywood-Komödie
Ein Film, der die Zuschauer zum Lachen bringt, soll „Kingsman: The Golden Circle“ sein. Das wird er allerdings in Kambodscha nicht schaffen.
Kambodscha verbietet Veröffentlichung einer Hollywood-Komödie
Und sie ist weg - Der deutsche Kinderfilm bekommt eine Superheldin
Sue kann sich unsichtbar machen und muss ihre entführte Mutter retten: In Thüringen entsteht der erste deutsche Kinderfilm mit einer Superheldin als Hauptfigur. Ein …
Und sie ist weg - Der deutsche Kinderfilm bekommt eine Superheldin
Star Wars 8: Das verrät der neue Trailer
Ein neuer Trailer zu Star Wars: Episode VIII ist da. Luke Skywalker kehrt zurück. Hier finden Sie die Analyse zum neuen Trailer von „Die letzten Jedi“.
Star Wars 8: Das verrät der neue Trailer

Kommentare