+
Der letzte "Twilight"-Film wurde als schlechtester Film des Jahres nominiert.

Elfmal für Goldene Himbeere nominiert

Häme für letzten "Twilight"-Film

Los Angeles - Zwar kam der letzte Film der „Twilight“-Reihe bei den Kritikern besser weg als seine vier Vorgänger, dennoch geht der Vampir-Streifen als Favorit ins Rennen um die Goldene Himbeere.

Gleich elfmal wurde der Film „Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 2“ am Dienstagabend (Ortszeit) für den Preis nominiert, der für besonders schlechte Leistungen im Filmgeschäft verliehen wird. Nominierungen erhielten unter anderem die Hauptdarsteller Kristen Stewart und Robert Pattinson, sowie die Nebendarsteller Taylor Lautner und Ashley Greene. In der Kategorie schlechtester Film des Jahres 2012 konkurriert das Fantasyabenteuer unter anderem mit dem Science-Fiction Streifen „Battleship“ und der Adam-Sandler-Komödie „Der Chaos-Dad“.

Twilight-Premiere in L.A.: Die Stars auf dem schwarzen Teppich

Twilight-Premiere in L.A.: Die Stars auf dem schwarzen Teppich

Die Gewinner der Goldenen Himbeeren werden am 23. Februar, einen Tag vor der Oscar-Verleihung, bekannt gegeben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kambodscha verbietet Veröffentlichung einer Hollywood-Komödie
Ein Film, der die Zuschauer zum Lachen bringt, soll „Kingsman: The Golden Circle“ sein. Das wird er allerdings in Kambodscha nicht schaffen.
Kambodscha verbietet Veröffentlichung einer Hollywood-Komödie
Und sie ist weg - Der deutsche Kinderfilm bekommt eine Superheldin
Sue kann sich unsichtbar machen und muss ihre entführte Mutter retten: In Thüringen entsteht der erste deutsche Kinderfilm mit einer Superheldin als Hauptfigur. Ein …
Und sie ist weg - Der deutsche Kinderfilm bekommt eine Superheldin

Kommentare