Die 16. Version

- Überraschendes ist nicht zu erwarten, denn die 125 Jahre alte Geschichte um das Waisenkind Heidi kennt man spätestens seit der japanischen TV-Serie aus den 70er-Jahren. Mit modernster Technik realisierte Regisseur Alan Simpson ("Watership Down") die 16. Kinoverfilmung von Johanna Spyris Roman.

Die Rollen werden von Jungstars wie Jimi Blue Ochsenknecht und Sidonie von Krosigk gesprochen. Rechtzeitig zur Weihnachtszeit sollte die Geschichte um Heidis Abenteuer in den Schweizer Alpen mit ihrem Großvater, dem Almöhi, und ihren Freunden Geißenpeter und Klara viele Familien in die Kinos locken.

(In München: Mathäser, Marmorhaus, Maxx, Royal.)

"Heidi"

Regie: Alan Simpson

Sehenswert

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser deutsche Film hat Chancen auf einen Oscar
Los Angeles - Nach und nach werden die finalen Nominierungen für die Oscar-Verleihung 2017 bekannt gegeben, darunter befindet sich diesmal sogar ein deutscher Streifen.  
Dieser deutsche Film hat Chancen auf einen Oscar
„Star Wars: Episode VIII“: So lautet der offizielle Titel
Los Angeles - Der achte, reguläre Teil des Weltraumabenteuers „Star Wars: Episode VIII“ soll im Dezember 2017 anlaufen. Bereits jetzt hat Disney den Titel des Films …
„Star Wars: Episode VIII“: So lautet der offizielle Titel
Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Los Angeles - Nach einem Tierquälerei-Skandal sind die Premiere und Pressetermine zu dem Hundefilm „Bailey - Ein Freund fürs Leben“ kurzfristig abgesagt worden.
Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit
München - Olivier Assayas „Personal Shopper“ lebt von dem Talent seiner Hauptdarstellerin und driftet nicht in eine Grusel-Persiflage ab.
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit

Kommentare