Weltpremiere: New York im Harry-Potter-Rausch

- New York - Mit der Weltpremiere des neuen Harry-Potter-Films "Der Gefangene von Askaban", ist in New York wieder das Potter-Fieber ausgebrochen.

<P>Mehr als 6000 überwiegend weibliche Fans feierten den Zauberlehrling aus Hogwarts und seine Leinwandfreunde am Sonntagabend (Ortszeit) auf dem roten Teppich vor New Yorks Radio City Music Hall: Daniel Radcliffe (Harry), Emma Watson alias Hermine und Rupert Grint, der im Film Harrys rotgelockter Freund Ron Weasley ist. "Askaban", nach Meinung vieler Zuschauer der bisher beste Potter-Film, läuft am 3. Juni auch in Deutschland an.</P><P>"Wir haben elf Monate an dem Film gearbeitet, und es ist toll zu sehen, wer alles gekommen ist, um uns zu begrüßen", sagte der 14- jährige Filmheld Radcliffe überwältigt. Teenager kreischten dem einstigen Kinderstar zu wie sonst nur Rock- und Popstars. Einige junge Mädchen erklärten Radcliffe auf Plakaten und Transparenten ihre Liebe. Andere hatten Wartezeiten bis zu zwölf Stunden in Kauf genommen, um dem Schwarm ganz nah zu sein und an ein Autogramm zu kommen. Prominente wie die Filmschauspielerin Susan Sarandon und Model Christie Brinkley brachten Mann und Kinder zur Premiere mit.</P><P>"Ich bin genauso alt wie Harry Potter", erklärte Radcliffe den Zuschauern, "wir sind zusammen aufgewachsen". In "Der Gefangene von Askaban" kehren Harry und seine engsten Freunde für ihr drittes Schuljahr nach Hogwarts zurück und stellen einen mörderischen Zauberer, der aus dem Gefängnis entkommen ist. Der Film ist düsterer und für jüngere Zuschauer sicher auch Angst erregender, verriet Emma Watson jenen Potter-Fans, die ihre Neugier auf den dritten Teil der berühmten Serie noch bezähmen müssen.</P><P>Weil ihr die Fanpost-Berge über den Kopf wuchsen, hat Harry- Potter-Autorin Joanne K. Rowling unterdessen eine Website für ihre Fans in aller Welt eingerichtet. Darauf schürt die Autorin, die mit ihren Büchern, Filmen und Merchandising-Artikeln bereits 777 Millionen Dollar verdient haben soll, unter anderem die Spannung auf den sechsten Band, den sie derzeit noch in Arbeit hat. Und sie gibt "Hinweise und Aufschlüsse darüber, was mit Harry Potter passieren wird". Schon in der ersten Woche waren mehr als 17 Millionen Freunde von Harry & Co. auf ihrer Seite www.jkrowling.com  zu Gast. </P><BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Davon handelt der dritte "Star Wars"-Spinoff
Die seit Jahren anhaltenden Gerüchte über die Hauptperson im dritten geplanten Spinoff zur eigentlichen "Star Wars"-Saga konkretisieren sich. 
Davon handelt der dritte "Star Wars"-Spinoff
Lachattacken im Schnellformat: Bullyparade-Film ab Donnerstag im Kino
Michael Bully Herbig bringt seinen nächsten Film ins Kino. Am Donnerstag feiert „Bullyparade - Der Film“ seine Premiere - Lachattacken garantiert.
Lachattacken im Schnellformat: Bullyparade-Film ab Donnerstag im Kino

Kommentare