+
Während draußen Schüsse fallen, feiert die Entwicklungshelferin Dorothea Drogenpartys mit ihrem jungen Liebhaber. Foto: Movienet Film/dpa

"Das Wetter in geschlossenen Räumen" mit Maria Furtwängler

Berlin (dpa) - "Tatort"-Fans kennen sie als toughe Kommissarin Charlotte Lindholm, im Kriegsdrama "Das Wetter in geschlossenen Räumen" verkörpert Maria Furtwängler eine Frau, die die Kontrolle verliert.

Entwicklungshelferin Dorothea organisiert in einem Luxushotel im arabischen Krisengebiet Charity-Empfänge. Während draußen Schüsse fallen, feiert sie Drogenpartys mit ihrem Liebhaber, dem jungen Einheimischen Alec (Mehmet Sözer).

Regisseurin Isabelle Stever beleuchtet eine dekadente Parallelwelt, die man so gar nicht mit der Vorstellung von Entwicklungshilfe zusammenbringen kann. Für die Figur Dorothea gibt es Stever zufolge aber ein reales Vorbild.

(Das Wetter in geschlossenen Räumen, Deutschland 2015, 100 Min., FSK ab 12, von Isabelle Stever, mit Maria Furtwängler, Mehmet Sözer, Anne von Keller)

Das Wetter in geschlossenen Räumen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser deutsche Film hat Chancen auf einen Oscar
Los Angeles - Nach und nach werden die finalen Nominierungen für die Oscar-Verleihung 2017 bekannt gegeben, darunter befindet sich diesmal sogar ein deutscher Streifen.  
Dieser deutsche Film hat Chancen auf einen Oscar
„Star Wars: Episode VIII“: So lautet der offizielle Titel
Los Angeles - Der achte, reguläre Teil des Weltraumabenteuers „Star Wars: Episode VIII“ soll im Dezember 2017 anlaufen. Bereits jetzt hat Disney den Titel des Films …
„Star Wars: Episode VIII“: So lautet der offizielle Titel
Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Los Angeles - Nach einem Tierquälerei-Skandal sind die Premiere und Pressetermine zu dem Hundefilm „Bailey - Ein Freund fürs Leben“ kurzfristig abgesagt worden.
Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit
München - Olivier Assayas „Personal Shopper“ lebt von dem Talent seiner Hauptdarstellerin und driftet nicht in eine Grusel-Persiflage ab.
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit

Kommentare