Würstchenbude in Flammen

- Verbrechen kennen die Polizisten im schwedischen Högsboträsk nur aus dem Fernsehen. Mangels krimineller Energie in der Provinz soll nun ihre Dienststelle wegrationalisiert werden. Um das zu verhindern, organisieren sie die Kriminalfälle kurzerhand selbst: Da geht die Würstchenbude in Flammen auf, der ortsansässige Trunkenbold wird mit Schnaps bestochen, damit er einen Ladendiebstahl begeht, und schließlich wagen sich die sechs Polizisten sogar an einen ganz großen Coup und entführen den Dorftrottel . . .

<P>"Kops" ist nach "Jalla! Jalla!" der zweite Überraschungserfolg des in Schweden lebenden Libanesen Josef Fares. Über eine Million Zuschauer hatte "Kops" in Schweden. Eine beachtliche Zahl, bedenkt man, dass es nur gut acht Millionen Schweden gibt. Wie auch schon in seinem ersten Spielfilm beschäftigt sich Fares mit der Komik, die sich aus der Diskrepanz zwischen Realität und Wunschträumen ergibt. </P><P>Da löst ein umgekippter Abfalleimer im Naherholungsgebiet bereits eine umfangreiche Spurensicherung aus, und auch das Füttern einer Katze oder das Einfangen einer Kuh kann mit genügend Fantasie zur beinahe lebensbedrohlichen Aktion werden. Fares gerät einfach alles zur absurd-komischen Situation.<BR><BR>Für den feinsinnig-eleganten Humoristen ist ebenso etwas dabei wie für den Freund des temporeichen Slapsticks. Die Dialoge brillieren in ihrer subversiven Komik, die schrulligen Charaktere sind liebevoll gezeichnet und fein nuanciert. Und die rührende Tollpatschigkeit der Gesetzeshüter ist rundum herzerfrischend. </P><P>Das Drehbuch von Josef Fares und Michael Hafström schillert vor bunt zusammen gewürfelten, originellen und immer wieder überraschenden Einfällen. Kein Wunder, dass Hollywoods Krawall-Komiker Adam Sandler bereits an einem groß aufgeblasenen Remake arbeitet. Aber das kann keinesfalls an diese hinreißende Krimikomödie mit Kult-Potenzial heranreichen. </P><P>- läuft hier im Kino</P><P><BR>"Kops"<BR>mit Fares Fares, Torkel Persson<BR>Regie: Josef Fares<BR>Hervorragend <BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser deutsche Film hat Chancen auf einen Oscar
Los Angeles - Nach und nach werden die finalen Nominierungen für die Oscar-Verleihung 2017 bekannt gegeben, darunter befindet sich diesmal sogar ein deutscher Streifen.  
Dieser deutsche Film hat Chancen auf einen Oscar
„Star Wars: Episode VIII“: So lautet der offizielle Titel
Los Angeles - Der achte, reguläre Teil des Weltraumabenteuers „Star Wars: Episode VIII“ soll im Dezember 2017 anlaufen. Bereits jetzt hat Disney den Titel des Films …
„Star Wars: Episode VIII“: So lautet der offizielle Titel
Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Los Angeles - Nach einem Tierquälerei-Skandal sind die Premiere und Pressetermine zu dem Hundefilm „Bailey - Ein Freund fürs Leben“ kurzfristig abgesagt worden.
Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit
München - Olivier Assayas „Personal Shopper“ lebt von dem Talent seiner Hauptdarstellerin und driftet nicht in eine Grusel-Persiflage ab.
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit

Kommentare