+
"The Hobbit" erschien erstmals 1937.

Mit Widmung auf Elbisch

187.000 Euro für "Hobbit"-Erstausgabe

London - Eine Erstausgabe des Buchs "The Hobbit" ist in London für 137.000 Pfund (187.000 Euro) unter den Hammer gekommen.

Der bisherige Rekord für ein Exemplar der Saga des britischen Schriftstellers J.R.R. Tolkien wurde damit um mehr als das Doppelte übertroffen, wie das Auktionshaus Sotheby's am Donnerstag bekanntgab. Das Buch war demnach ein Geschenk Tolkiens an eine einstige Studentin und enthält eine handgeschriebene Widmung und einen Vierzeiler auf Elbisch, einer Sprache aus Tolkiens Phantasieuniversum.

Der Jugendroman um den Hobbit und Meisterdieb Bilbo Beutlin, der sich mit einer Gruppe Zwerge auf die Suche nach einem Schatz macht, erschien 1937. Durch die Verfilmung durch Peter Jackson erlangte er in den vergangenen Jahren neue Berühmtheit. Nach dem "Hobbit" schrieb Tolkien noch die Trilogie "Der Herr der Ringe", die noch größere Bekanntheit erlangte.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Von Jung bis Alt können sich die meisten Musik-Fans auf Rea Garvey einigen. Woran das liegt, zeigt er bei seinem Auftritt auf dem Tollwood. Die Nachtkritik.
Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Diesem Debüt hat die Opernwelt entgegengefiebert: Jonas Kaufmann singt in London erstmals die Titelrolle von Verdis „Otello“. So ganz passt die Partie nicht zu ihm.
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Draußen rattern Züge über die marode Brücke, drinnen spielen sich die fünf junge Münchner „The Whiskey Foundation“-Musiker den Blues, Rock und Soul der 60er Jahre aus …
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Glut in der Zwiebel
Zum Auftakt des Münchner Filmfests wird der erste Dokumentarfilm über Bud Spencer uraufgeführt.
Glut in der Zwiebel

Kommentare