Nach Messer-Mord in Neuhausen: Polizei sucht diese zwei Männer

Nach Messer-Mord in Neuhausen: Polizei sucht diese zwei Männer

2006 - Das Jahr der Jubiläen

- Nicht nur Mozart (250. Geburtstag am 27. Januar) und Rembrandt (400. Geburtstag am 15. Juli) werden im Jahr 2006 mit Gedenkveranstaltungen überschüttet (wie schon mehrfach berichtet), sondern es stehen noch viele weitere Jubiläen an.

Oslo bereitet sich vor auf den Start des Henrik-Ibsen-Jahres (1828-1906). Der Dramatiker soll weltweit gefeiert werden. Am 9. Februar wäre der österreichische Dichter Thomas Bernhard (gestorben 1989) 75 Jahre alt geworden: Der Suhrkamp Verlag legt dazu eine Reihe von Publikationen auf.

Den 150. Todestag Heinrich Heines am 17. Februar nutzen viele Verlage für frische Publikationen. Schon jetzt türmen sich Neuauflagen und Heine-Novitäten in den Buchläden. Das ZDF widmet dem Lyriker, der im Pariser Exil starb, eine "Heine-Nacht" (28. Januar) und am 3. Februar eine Sonderausgabe des "Literarischen Quartetts" mit Marcel Reich-Ranicki. Außerdem: Am 13. April wäre Samuel Beckett 100 geworden.

Wirklich groß dürfte der Rummel rund um den 6. Mai zu Sigmund Freud (1856- 1936), Begründer der Psychoanalyse, werden. Und natürlich das Erinnern an den 50. Todestag Bertolt Brechts am 14. August. Der 150. Todestag des Komponisten Robert Schumann (29. Juli) steht ebenfalls an. Auch nach einem halben Jahrtausend noch nicht vergessen: Im Mai 1506 starb der Entdecker Christoph Kolumbus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kris Kristofferson im Circus Krone: Country und Folk im Punkrockformat
Am Dienstag speilte Kris Kristofferson im nicht ganz ausverkauften Circus-Krone. Statt vieler Ansagen gab es ein ambitioniertes Pensum an Songs. Trotzdem fehlte dem …
Kris Kristofferson im Circus Krone: Country und Folk im Punkrockformat
Weltkino mit rabenschwarzem Humor
158 Produktionen aus 43 Ländern sind beim Münchner Filmfest vom 28. Juni bis 7. Juli zu sehen – der Vorverkauf hat begonnen.
Weltkino mit rabenschwarzem Humor
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Wie andere könnte man sich über die Operette lustig machen. Oder man nimmt den „Tapferen Soldaten“ so ernst wie Peter Konwitschny bei seinem späten Debüt am …
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Popstar Shakira hat am Sonntagabend in der ausverkauften Olympiahalle die Massen zum Ausflippen gebracht. Die Kritik:
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.