+
Schriftstellerin Christa Wolf wurde am Dienstag in Berlin beigesetzt.

Berlin nimmt Abschied von Christa Wolf

Berlin - Auf einer Gedenkfeier haben Familie, Freunde und Leser Abschied von Schriftstellerin Christa Wolf genommen. Politiker und bekannte Autoren waren als Redner geladen.

Lesen Sie hierzu auch:

Schriftstellerin Christa Wolf ist tot

In Berlin haben hunderte Freunde, Wegbegleiter und Leser bei einer Gedenkfeier Abschied von Christa Wolf genommen. Die Akademie der Künste stellte ihre Veranstaltung am Dienstagabend unter das Motto der Abschiedsworte von Bundespräsident Christian Wulff. “Für ganz viele Leserinnen und Leser war Christa Wolf mehr als eine Schriftstellerin“, so Wulff. “In ihrer Literatur fanden sich die großen Hoffnungen und Irrtümer, die Ängste und Sehnsüchte ganzer Generationen.“

Als Redner waren unter anderem der Schriftsteller Günter Grass, Christa Wolfs Mann Gerhard und Autor Volker Braun geladen. Christa Wolf war am Vormittag knapp zwei Wochen nach ihrem Tod auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin beigesetzt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maler Karl Otto Götz ist tot
Er galt als Pionier der abstrakten Kunst der Nachkriegszeit: Karl Götz. Der Maler ist im Alter von 103 Jahren gestorben.
Maler Karl Otto Götz ist tot
Zum Tod von Jerry Lewis: Amerikas trauriger Clown
Zeit seines Lebens hat Jerry Lewis die Menschen zum Lachen gebracht. Diese Fähigkeit schien ihm angeboren zu sein. Dabei durchlebt auch der Komiker schwarze Stunden.
Zum Tod von Jerry Lewis: Amerikas trauriger Clown
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Die griechische Filmemacherin Athina Rachel Tsangari hat zum ersten Mal am Theater gearbeitet und für die Salzburger Festspiele in Hallein Frank Wedekinds „Lulu“ …
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
Die Arena di Verona kämpft mit Affären und Finanznot. Hilfe verspricht man sich von einem Sanierungsplan - und einer Uralt-„Aida“.
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen

Kommentare