+
Auch tausende Jahre nach ihrem Tod findet die ägyptische Königin Nofretete keine Ruhe. Die ägyptische Regierung möchte die berühmte Büste zurück. Nofretete galt als einer der schönsten Frauen ihrer Zeit.

Ägypten fordert die Büste der Nofretete zurück

Kairo/Berlin - Der Streit um die berühmte Büste der ägyptischen Königin Nofretete brandet erneut auf. Die Ägypter möchten das Kunstwerk lieber in Kairo sehen, als im Museum in Berlin.

Die Hoffnung Ägyptens auf eine baldige Rückkehr der weltberühmten Nofretete haben einen erneuten Dämpfer erhalten. Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz erteilte einer Rückgabe-Forderung Kairos am Montag eine deutliche Absage. Dokumente vom Januar 1913 belegten eindeutig, “dass die Büste der Nofretete rechtmäßig in Berlin ist“, erklärte die Direktorin des Ägyptischen Museums der Staatlichen Museen zu Berlin, Friederike Seyfried. Die Regierung in Kairo hatte am Sonntag erneut die Rückgabe der 3.300 Jahre Alten Büste gefordert. Der Leiter der ägyptischen Altertumsbehörde, Sahi Hawass, argumentierte, der deutsche Ausgrabungsleiter Ludwig Borchardt habe 1913 falsche Angaben gemacht, um ds Kunstwerk auszuführen. Einigen vom Berliner Museum zur Verfügung gestellten Dokumenten zufolge seien diese falschen Angaben in “der Absicht des Betruges“ gemacht worden, erklärte Hawass. Es werde schon bald eine Sitzung geben, bei der die Rückgabe der Büste offiziell beantragt werden solle.

Keine offizielle Rückgabeforderung

Seyfried sagte dagegen: “Die Position der deutschen Seite ist klar und unmissverständlich. Die Erwerbung der Büste durch den preußischen Staat war rechtmäßig.“ Ein offizielles Rückgabeersuchen der ägyptischen Regierung sei bis jetzt nicht vorgelegt worden.

Das Halbprofil zeigt die Büste der Königin Nofretete (1340 v.Chr., 18. Dynastie) in ihrer Vitrine im Ägyptischen Museum in Berlin.

Sie habe sich am vergangenen Sonntag in Kairo auch mit Hawass getroffen, sagte Seyfried. Bei ihrem Gespräch sei es aber keinesfalls darum gegangen, “im Bezug auf die Büste der Nofretete vermittelnd zu agieren“. Anlass und Gegenstand des Gesprächs sei ein ganz anderer gewesen. “Es ging um die Möglichkeiten zukünftiger Zusammenarbeit wie Restauratorenaustausch, gemeinsame Ausstellungen und ähnliche Kooperationen.“

Hauptattraktion des Neuen Museums

Die 3.300 Jahre alte Büste der Königin ist die Hauptattraktion des Ägyptischen Museums. Zuletzt war sie vom Alten Museum zurück ins vor zwei Monaten wiedereröffnete Neue Museum auf der Berliner Museumsinsel transferiert worden. Nofrete war die Gemahlin des Pharaos Echnaton.

Im Hintergrund die Königin Nofretete mit ihrem Gemahl dem Pharao Echnaton. Das Paar wollte den Monotheismus in Ägypten einführen und betete den Gott Aton an. (Szene aus dem Dokumentationsfilm Echnaton und Nofretete PHOENIX/ ZDF)

Im 14. Jahrhundert vor Christus gründete sie eine neue monotheistische Religion der Sonnenanbetung. Hawass kämpft für die Rückführung ägyptischer Kostbarkeiten. So setzte er die Rücksendung eines im Pariser Louvre ausgestellten Mauerfragments aus einem 3.200 Jahre alten Grab durch. Bereits vor rund zweieinhalb Jahren bat er verschiedene Museen um zumindest zeitweilige Rückgabe einiger seiner kostbarsten Altertümer, darunter auch die Nofretete-Büste. Die Bundesregierung wies bislang selbst Forderungen, die Büste zu verleihen, kategorisch zurück, da dies aus konservatorischen Gründen nicht zu verantworten sei. 1911 hatte der Berliner Kunstmäzen James Simon Ausgrabungen in Ägypten finanziert. Da die Grabungslizenz auf ihn ausgestellt war, gehörten ihm alle Fundstücke, auch die Büste von Nofretete. 1920 schenkte Simon die Büste dem Vorderasiatischen Museum in Berlin.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kammerspiel-Abend für Deniz Yücel
Journalisten, Schauspieler und Kulturschaffende lesen in den Münchner Kammerspielen Texte des inhaftierten Deniz Yücel. 
Kammerspiel-Abend für Deniz Yücel
Chris de Burgh in der Philharmonie: Ein lieber netter Kerl
Schlechte Nachrichten für alle, die glauben, Chris de Burgh könne nur die Schnulze „Lady in Red“, das im Radio rauf und runter genudelt wird.
Chris de Burgh in der Philharmonie: Ein lieber netter Kerl
Comic Con München: Diese „Game of Thrones“-Stars sind dabei
Dieses Jahr findet die Comic Con in München statt. Zum ersten Mal kommt die Comic-Messe damit auch nach Bayern. Welche Stars kommen und wo sie stattfindet, erfahren Sie …
Comic Con München: Diese „Game of Thrones“-Stars sind dabei
Indische Experimente am Volkstheater
Bereits zum zweiten Mal inszeniert der indische Regisseur Sankar Venkateswaran am Münchner Volkstheater. Wir haben den Theatermacher vor der Uraufführung seines …
Indische Experimente am Volkstheater

Kommentare