1. Startseite
  2. Kultur

Alexander Kluges Kindergeburtstag in den Münchner Kammerspielen

Erstellt:

Von: Katja Kraft

Kommentare

Alexander Kluge mit den Schauspielerinnen Anja Plaschg und Hannelore Hoger auf der Bühne in den Münchner Kammerspielen.
Glücklicher Jubilar beim Schlussapplaus: Alexander Kluge mit den Schauspielerinnen Anja Plaschg und Hannelore Hoger auf der Bühne in den Münchner Kammerspielen. © kjk

Alexander Kluge wird am 14. Februar 2022 unglaubliche 90 Jahre alt. Die Münchner Kammerspiele feierten den Filmemacher, Autor und Um-die-Ecke-Denker vorab mit einer Geburtstagssause voller Überraschungen.

Eigentlich fehlte nur noch der falsche Hase, der aus der Torte springt. An diesem „musikalischen Abend für Glückssucher“ am Samstag in den Kammerspielen. „Es gibt kein richtiges Leben im falschen Hasen“, lautete das fabelhafte Motto dieses fabelhaften Fests. Wie berichtet, hatte das Theater zur Geburtstagssause geladen. Alexander Kluge, Autor, Filmemacher, Um-die-Ecke-Denker, wird heute zwar auf dem Papier 90, im Herzen aber höchstens neun Jahre alt. Und so war dies eine kunterbunte Kindergeburtstagsfeier. Drei kurzweilige Stunden mit geistigen Hakenschlägen, Musik, Filmen, Gedichten – und so mancher Überraschung.

Helge Schneiders vogelwilder Geburtstagsgruß

Helge Schneider, Kluges Bruder im von Neugierde angetriebenen Geiste, hatte eine Grußbotschaft nach München geschickt. Rund fünf Minuten Schabernack voller echter Zuneigung zu seinem Freund schenkte Schneider dem Geburtstagskind und allen, die das Glück hatten, an diesem Abend dabei zu sein. „Du hast dieselbe Krankheit wie ich: Je älter du wirst, desto jünger wirst du“, brachte es der Komiker auf den Punkt.

Überraschungsgäste von Hannelore Hoger bis Soap & Skin

Alexander Kluge wirkte einmal mehr wie ein Bub, der für seine Eltern ein Theaterstück vorbereitet hat. Eines, das entstanden ist durch Fantasie, Neugierde, Beobachtung, Begeisterungsfähigkeit und – Nomen est Omen –Klugheit. Und an dem das lachende, jubelnde Publikum und er selbst und seine Mitspieler eine Riesenfreude hatten. Mit gerührtem Blick verfolgte Kluge, wie Lilith Stangenberg und Wiebke Puls sangen oder Hannelore Hoger seine Texte las. Allerliebst das Zusammenspiel mit der Hoger, seit Jahrzehnten eine enge Gefährtin Alexander Kluges.

Zum Schluss, beim großen Finale, nahmen dann Soap & Skin mit Sängerin Anja Plaschg die Bühne für sich ein – und das Herz des Geburtstagskindes. Sichtlich gerührt griff er zum Smartphone und filmte aus interessanter Perspektive das Geschehen. Das nächste Werk des Meisters, es ist schon im Entstehen. 90 Jahre Leben voller Humanismus und Hasenmut – Menschen wie er tun gut.

Auch interessant

Kommentare