+
Paul McCartney, Ringo Starr, John Lennon und George Harrison

Alle 12 Beatles-Alben erscheinen neu abgemischt

Hamburg -  In völlig überarbeiteter Klangqualität sollen am 9. September alle zwölf Alben der Beatles neu abgemischt und erstmals digital remastert auf CD erscheinen.

Hamburg  In völlig überarbeiteter Klangqualität sollen am 9. September alle zwölf Alben der Beatles neu abgemischt und erstmals digital remastert auf CD erscheinen. “Daran haben etwa acht Toningenieure vier Jahre lang in den legendären Londoner Abbey-Road-Studios der Plattenfirma EMI akribisch gearbeitet“, sagte EMI-Sprecher Harald Engel am Donnerstag in Hamburg . Dabei seien sowohl neueste Studiotechnologie als auch klassisches Soundequipment zum Einsatz gekommen.

Beatles-Hit Help hören

Hey Jude

Let it be

Here comes the Sun

Keines der verbliebenen Band-Mitglieder sei zwar an der Überarbeitung beteiligt gewesen, jedoch hätten alle - Paul McCartney und Ringo Starr sowie die Witwen John Lennons und George Harrisons , Yoko Ono und Olivia Harrison - die fertige Produktion abgenommen. Jedes Album erscheint mit der originalen Cover-Gestaltung und enthält ein Booklet mit seltenen Fotos der Band. Gleichzeitig zur Musikveröffentlichung bringt der Software-Hersteller Electronic Arts ein Computerspiel über die Beatles heraus. Dabei können die Songs der Band mit Nachbildungen der Original-Instrumente nachgespielt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Wie andere könnte man sich über die Operette lustig machen. Oder man nimmt den „Tapferen Soldaten“ so ernst wie Peter Konwitschny bei seinem späten Debüt am …
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Popstar Shakira hat am Sonntagabend in der ausverkauften Olympiahalle die Massen zum Ausflippen gebracht. Die Kritik:
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Er hat es wieder getan: Andreas Gabalier hat zum dritten Mal in Folge das ausverkaufte Olympiastadion gerockt. Lesen Sie hier unsere Konzertkritik vom Samstagabend.
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Tiefe Trauer um den „Guttei“
Nicht nur in der Gemeinde Neubeuern sitzt der Schock tief: Der Chorleiter und begeisterte Dirigent Enoch zu Guttenberg ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Lesen Sie …
Tiefe Trauer um den „Guttei“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.