+
Paul McCartney, Ringo Starr, John Lennon und George Harrison

Alle 12 Beatles-Alben erscheinen neu abgemischt

Hamburg -  In völlig überarbeiteter Klangqualität sollen am 9. September alle zwölf Alben der Beatles neu abgemischt und erstmals digital remastert auf CD erscheinen.

Hamburg  In völlig überarbeiteter Klangqualität sollen am 9. September alle zwölf Alben der Beatles neu abgemischt und erstmals digital remastert auf CD erscheinen. “Daran haben etwa acht Toningenieure vier Jahre lang in den legendären Londoner Abbey-Road-Studios der Plattenfirma EMI akribisch gearbeitet“, sagte EMI-Sprecher Harald Engel am Donnerstag in Hamburg . Dabei seien sowohl neueste Studiotechnologie als auch klassisches Soundequipment zum Einsatz gekommen.

Beatles-Hit Help hören

Hey Jude

Let it be

Here comes the Sun

Keines der verbliebenen Band-Mitglieder sei zwar an der Überarbeitung beteiligt gewesen, jedoch hätten alle - Paul McCartney und Ringo Starr sowie die Witwen John Lennons und George Harrisons , Yoko Ono und Olivia Harrison - die fertige Produktion abgenommen. Jedes Album erscheint mit der originalen Cover-Gestaltung und enthält ein Booklet mit seltenen Fotos der Band. Gleichzeitig zur Musikveröffentlichung bringt der Software-Hersteller Electronic Arts ein Computerspiel über die Beatles heraus. Dabei können die Songs der Band mit Nachbildungen der Original-Instrumente nachgespielt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Indische Experimente am Volkstheater
Bereits zum zweiten Mal inszeniert der indische Regisseur Sankar Venkateswaran am Münchner Volkstheater. Wir haben den Theatermacher vor der Uraufführung seines …
Indische Experimente am Volkstheater
Aerosmith: Heute Konzert auf dem Königsplatz 
Die Vorfreude steigt - am Freitagabend rocken Aerosmith den Königsplatz. Vorab zeigte sich die Band schon in guter Form. Mit dabei sind auf dem Königsplatz außerdem …
Aerosmith: Heute Konzert auf dem Königsplatz 
„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
Rupert Grint über die Gangsterserie „Snatch“ und sein Entkommen aus der Gefangenschaft des „Harry Potter“-Universums.
„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Eine bessere Sängerbesetzung für diesen neuen „Tannhäuser“ an der Bayerischen Staatsoper lässt sich nicht finden - wohl aber ein besserer Regisseur. Die rituellen Bilder …
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit

Kommentare