+
Andreas Gabalier trat 2019 bereits zum vierten Mal im Münchner Olympiastadion auf.

Shitstorm schon vorab

Andreas Gabalier im Münchner Olympiastadion: Detail sorgte bei einigen für Kopfschütteln

  • schließen

Andreas Gabalier trat am Samstag im Münchner Olympiastadion auf. Bei den Münchnern führte allerdings ein Detail der angereisten Fans zu absolutem Kopfschütteln.

München - Schon zum vierten Mal hat Andreas Gabalier am Samstagabend die Bühne im Münchner Olympiastadion betreten. Zu Tausenden strömten die Fans des Volks-Rock‘n‘Rollers nach München und in den Olympiapark. Allerdings war es nicht das fast schon obligatorische Verkehrschaos, das bei den Münchnern selbst für Verärgerung sorgte, sondern ein anderes Detail, das das Stadtbild veränderte.

Andreas Gabalier tritt auch selbst bei jedem Konzert in Lederhose auf. Dementsprechend schlüpfen auch die meisten seiner Fans in Tracht, wenn sie ein Konzert des Österreichers besuchen. Selbst in Frankfurt stieg die Tracht-Dichte bei dem Konzert von Gabalier kürzlich von null auf hundert.

Andreas Gabalier in München 2019: Fan-Ansturm löst bei Münchnern Shitstorm aus

Allerdings sorgten die Dirndl und Lederhosen der Gabalier-Fans in München für einen regelrechten Shitstorm. Dabei richtete sich der Unmut der Münchner nicht generell gegen das Tragen der Trachten. Die Dirndl- und Lederhosen-Auswahl der Fans löste bei den Bewohnern der Landeshauptstadt aber keine Begeisterungsstürme aus. Ein weiteres Highlight erwartet die Münchner Konzert-Fans übrigens am Montag, den 24. Juni. Dann ist Phil Collins zu Gast im Olympiastadion.

Andreas-Gabalier-Fans erregen Unmut der Münchner: „Urhässliche Billigtrachten“

„Lauter Menschen mit urhässlichen Billigtrachten in München - ich erfahre: für das Gabalier Konzert heute Abend. Alles klar“, schrieb etwa eine Userin auf Twitter. Eine andere meinte: „Im Olympiapark Horden von Presswurst-Lederhosenträger*innen, geschmacklose Dirndl aus Bangladesh und alle Dialekte der Landbevölkerung.“ Ein Dritter zog den Vergleich zu den Fans des Rammstein-Konzerts, die das Olympiastadion in der vergangenen Woche bevölkerten: „Letzte Woche liefen Grufties, Zombies und Satanisten durch den Olympiapark zum Rammstein-Konzert. Heute ist das Publikum deutlich gruseliger.“

Video: Andreas Gabalier ist selbst unter die Trachten-Designer gegangen

Wieder ein anderer zeigte sich sowohl von den Verkehrsmassen wie auch von den Trachten-Varianten der Gabalier-Fans genervt: „Gabalier ließ sich wohl einfliegen. Die Straßen waren wohl von Billigtrachtenträgerinnen und Presswurstlederhosenträgern verstopft.“

Der Kommentar eines anderen Users dürfte dagegen wieder in die Kerbe schlagen, dass die Münchner von den übrigen Bayern gern als „Isar-Preissn“ bezeichnet werden. Er meinte: „Woran erkennt man, dass Andreas Gabalier ein Konzert in München gibt? Man sieht so viele Dirndl & Lederhosn wie sonst nur zur Wiesn!“ 

Generell sorgte der Volks-Rock‘n‘Roller in München für magische Momente - doch unter einer Sache litt das Konzert von Andreas Gabalier.

Nicht nur bei Konzerten von Andreas Gabalier ist gute Stimmung an der Tagesordnung. Nein, auch bei Festivals geht es rund. Am 21. Juni startet das Hurricane Festival in Scheeßel. Die Kollegen von kreiszeitung.de* sind die ganze Zeit über live dabei.

rjs

*kreiszeitung.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In Schwabing geht‘s zum Mond
Die Mondlandung von Apollo 11 jährt sich zum 50. Mal. Mit der Ausstellung „Zero Gravity“ lädt die Münchner Eres-Stiftung jetzt zu einer Weltall-Odyssee. 
In Schwabing geht‘s zum Mond
„Rigoletto“ bei den Bregenzer Festspielen: Mein Freund der Clown
So viel Spektakel war lange nicht mehr bei den Bregenzer Festspielen: Philipp Stölzls „Rigoletto“ kann man bekritteln - oder einfach bestaunen. Die Premierenkritik.
„Rigoletto“ bei den Bregenzer Festspielen: Mein Freund der Clown
Internationaler Bestseller-Autor gestorben - Todesursache bereits bekannt
Der italienische Bestseller-Autor Andrea Camilleri ist gestorben. Er erfand die beliebte Romanfigur „Commissario Montalbano“. Nun ist die Todesursache bekannt.
Internationaler Bestseller-Autor gestorben - Todesursache bereits bekannt
Kušej verabschiedet sich aus München 
Acht Jahre lang war Martin Kušej Intendant des Münchner Residenztheaters. Zum Ende der Spielzeit verlässt er das Bayerische Staatsschauspiel, um Direktor des Wiener …
Kušej verabschiedet sich aus München 

Kommentare