Kultur: Ressortarchiv

Aseptischer Europudding

Aseptischer Europudding

- "Mifune" hieß jene wunderbare Komödie, mit der der dänische Regisseur Sören Kragh-Jacobsen vor vier Jahren bekannt wurde. Das war auf dem Höhepunkt der Dogma-Welle; …
Aseptischer Europudding

Nuancenreiches Schäferstündchen

- "Ecco, che alfin ritorno" - "Nun, da ich endlich zurückkehre." Wie wahr, dieser erste gesungene Vers. Und da es in Sachen Opernengagement irgendwie hakt, strömen die …
Nuancenreiches Schäferstündchen

Eine zweite Chance in Europa

- In den baltischen Staaten setzt die Kulturszene große Hoffnungen in den EU-Beitritt. "Spätestens jetzt werden wir die Chance erhalten, uns in Europa zurückzumelden", …
Eine zweite Chance in Europa

Großartiges Panorama

- Die teuerste Fotografie ist zu sehen, Gustave Le Grays "Brandende Welle" von 1857, die bei einer Auktion 1,8 Millionen Mark erzielte; die einst längste Aufnahme ist zu …
Großartiges Panorama

Einmal Freising und zurück

- "Ein Traum aller Wagnerianer ist wahr geworden!", textete 1995 anlässlich einer Premiere der "Meistersinger von Nürnberg" an der Met die "New York Times". Und meinte …
Einmal Freising und zurück

Lust auf Rio

- "Colours of Brazil" - das Programm der Grupo de Danca D. C. aus Rio de Janeiro hielt, was sein Titel versprach: vom Semi-Klassischen und Modern Dance bis zum Kampftanz …
Lust auf Rio

Der vorvorletzte Ton

- "Long, long ago" singen die drei älteren Herren in Anzügen so breit, als spielte man eine Single mit 33 1/ 2 statt 45 Umdrehungen ab, und mit Mienen, die kaum merklich …
Der vorvorletzte Ton

Schlankheitskur für "Mae West"

- Strickliesl, Eierbecher, Basketball - das waren die spöttischen Bezeichnungen für ein mutiges Kunstprojekt am Münchner Effnerplatz. Vor über einem Jahr stellte die …
Schlankheitskur für "Mae West"

Zaghafter Start

- Stadelheim an der Börse? Investieren hinter Gittern? Privatisieren von Gefängnissen? Die beiden österreichischen Künstler Martin Krenn und Oliver Ressler nehmen diese …
Zaghafter Start
Ein Stück Speck

Ein Stück Speck

- Eigentlich ist es unglaublich. Doch es muss als wahrhaftig akzeptiert werden: der Kindheitsbericht von Ruben Gonzalez Gallego "Weiß auf Schwarz". Es ist eines der …
Ein Stück Speck

Das harte Leben des Jazz-Pianisten

- Chet Baker war, wie - unter anderen Voraussetzungen und in anderen Bereichen Glenn Gould - eine exzentrische Ausnahmeerscheinung. Ein eigentümliches, faszinierendes …
Das harte Leben des Jazz-Pianisten

Poesie der Revolte

- "Hinab glitt ich die Flüsse, von träger Flut getragen..." Die erste Strophe des "Trunkenen Schiffs" von Arthur Rimbaud in der Übertragung von Paul Celan besitzt …
Poesie der Revolte

Von ungeahnter Modernität

- Wer nicht selber lesen will, muss hören. Und im Falle von Balladen und Gedichten kann das allergrößtes Vergnügen bedeuten. Jedenfalls dem, der sich die Lust gönnt, die …
Von ungeahnter Modernität

Gegen die Atmosphäre der totalen Panik

- Pianist, Dirigent, musikalischer Chef der Deutschen Staatsoper Berlin - Daniel Barenboim ist viel mehr. Er ist ein unbequemer, streitbarer Humanist und eine …
Gegen die Atmosphäre der totalen Panik

Da wackeln die Wände

- Am Ende steht Rudolph Moshammer mit Udo Lindenberg Arm in Arm auf der Bühne. Singend. Inmitten des Panikorchesters und mindestens 20 anderen Fans, die vor Begeisterung …
Da wackeln die Wände

Blutige Komik

- Während in Brüssel mit allen vorhersehbar verzögernden Komplikationen an einer EU-Verfassung gebastelt wird, lenkt das Münchner inkunst e. V.-Kollektiv von Halle 7 …
Blutige Komik

Kunterbuntes Treiben

- Wie gut, dass nicht jeder von uns in der Haut, besser gesagt im Holz von Pinocchio steckt. "Dann hätten wir auf der Welt 'nen ganz schönen Nasensalat." Pinocchios …
Kunterbuntes Treiben

Lulus Luftbuchungen

- Dieses Stück für bare Münze nehmen? Vorsicht Falle: Sexy Hexi als Projektionsfläche männlicher Fantasien, ein mordendes, schließlich gemordetes Lustobjekt, um das …
Lulus Luftbuchungen
Die Wunden der Söhne

Die Wunden der Söhne

- "Hier gibt es keine Gerechtigkeit, Dottore, sagte er und stellte erschrocken fest, dass er damit nicht nur diesen Mann und seine Familie meinte, sondern auch seine …
Die Wunden der Söhne

Akustische Abenteuerfahrt

- Das "3. Europäische Musikfest Europamusicale 2004" lädt vom 2. bis 30. Mai nach München, Berlin, Leipzig und Wiesbaden. Anlass und Motto lauten diesmal: "Deutschland …
Akustische Abenteuerfahrt

Eine neue Ratlosigkeit

- "Katerstimmung" diagnostizierte Thomas Tebbe, Lektor beim Piper Verlag, zu Beginn des Literatur-Festivals "Wortspiele". Den Zustand der deutschen Gegenwartsliteratur …
Eine neue Ratlosigkeit

Furioser Todestanz

- Die BR-Symphoniker sitzen ganz vorn auf der Stuhlkante und spielen auch so. Denn Mariss Jansons Vulkan gespeiste Energie reißt sie ein ums andere Mal mit, treibt sie …
Furioser Todestanz

"Lulu" mit dem Mops

- Wenn sie so dasitzt, ihr Gegenüber mit großen, neugierigen Augen anschaut, die rote Wuschelmähne schüttelt, den kleinen Mops auf ihrem Schoß herzt und dabei laut lacht …
"Lulu" mit dem Mops

Ein Triumph des Ausdrucks

- Man solle das Stück einfach so spielen, als sei es ein Impromptu von Franz Schubert. Das empfahl der Pianist Eduard Steuermann zu einer Komposition, die soeben eine …
Ein Triumph des Ausdrucks

Gewalt in der Schule

- Ines Geipel machte mit ihrem dokumentarischen Roman "Für heute reicht's - Amok in Erfurt" (Rowohlt Berlin) von sich reden und sorgte für Kontroversen. Der Amoklauf des …
Gewalt in der Schule

Die Lust am unfriedlichen Zweifel

- Feridun Zaimoglu ist selten entspannt: Ständig hält er die Augen offen nach den leidend liebenden "einheimischen Touristen", über die er schreibt. Wie in seinem neuen …
Die Lust am unfriedlichen Zweifel

Jugend, Liebe, Hoffnung

- "Den Duft der Jugend - den Glanz der heimlichen Hoffnung, die nicht ersterben kann, so lange ein Herz schlägt - die Wärme der wahren, der unverlogenen, der einzig …
Jugend, Liebe, Hoffnung

"Klangkörper der Weltklasse"

- Beste Stimmung beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Mariss Jansons, Chef seit vergangenem September, stellte das Programm für die Saison 2004/ 05 vor und …
"Klangkörper der Weltklasse"

Neue Schmuse-Zone

- "91% haben hier noch nie ein Kunstwerk erworben", steht über dem Eingang zur Großen Kunstausstellung München 2004. Dennoch präsentieren sich unverdrossen und …
Neue Schmuse-Zone

Dröhnendes Geläut und Glasperlenspiel

- Der Weg zu Chopin, dem Höhepunkt des Abends, führte über Schönberg und Schumann und bot Maurizio Pollini die Chance zu zeigen, wie die Romantiker auch auf dem …
Dröhnendes Geläut und Glasperlenspiel

Pinneberg gegen Goliath

- Mit seinem Roman "Kleiner Mann - was nun?", einer Schilderung des Arbeitermilieus in Zeiten der Weltwirtschaftskrise, brachte es Hans Fallada 1932 zu Weltruhm. In der …
Pinneberg gegen Goliath

Dekret des Pharaos

- Bei Ausgrabungen im ägyptischen Nildelta sind Potsdamer Wissenschaftler auf einen Jahrhundertfund gestoßen. Gemeinsam mit ägyptischen Kollegen hätten sie in Tell Basta …
Dekret des Pharaos
Ego, Eros und Tod

Ego, Eros und Tod

- Die Liebe liegt dicht beim Tod, das eigene Selbst nahe der Zerstörung: Die menschliche Existenz ist genial gebündelt in ein paar Linien. Egon Schiele und Horst Janssen …
Ego, Eros und Tod

Diagramm der Leidenschaft

- Man soll nicht schlafende Hunde wecken. Die Gefühle tief im Verborgenen ruhen lassen. Dann findet der Mensch zwar nicht zu sich selbst, aber es bleibt die …
Diagramm der Leidenschaft

Die Tafel im Spukschloss

- Wenn das eindeutig Gute auf das eindeutig Böse trifft, handelt es sich meistens um ein Märchen. Etwas, das keiner Zwischentöne bedarf, denn gerade in seiner …
Die Tafel im Spukschloss

Mein Hals in seiner Faust

- Sie wurde nicht nur mit der Rolle identifiziert, sie war Oktavian. Allein in München hat sie die Titelpartie in Strauss' "Rosenkavalier" 133 Mal gesungen. Daneben noch …
Mein Hals in seiner Faust

Bigamisten-Pingpong

- Waaahnsinn! Wie Folke Braband soeben "Taxi, Taxi" des Engländers Ray Cooney in der Münchner Kleinen Komödie am Max II inszeniert hat, das ist: eine Lachtränen …
Bigamisten-Pingpong

Berlin - die Kunst-Metropole am Wasser

- Für Berlin wenig schmeichelhaft war kürzlich die Meldung, die Stadt stehe, was Lebensqualität und Attraktivität betrifft, an 48. Stelle. Das will gar nicht glauben, …
Berlin - die Kunst-Metropole am Wasser

Fröhliche Nostalgie mit "The Wall"

- Wer die Platte "The Wall" von Pink Floyd (1979) und die Verfilmung von Alan Parker (1982) nicht kennt, ist an diesem Abend im Münchner Circus Krone verloren. Die …
Fröhliche Nostalgie mit "The Wall"

Fahrstuhl zum Blabla

- Kurz und schmerzlos. Das ist Samuel Becketts "Das letzte Band" im Münchner Marstall. Kurz - weil der Monolog des zermürbten Mannes, des erfolglosen Schriftstellers, …
Fahrstuhl zum Blabla

Schmeichelnde griechische Weisen

- Seit vielen Jahren missionieren Griechen geduldig unser reizlos-teutonisches Dasein: Platon, Tsatsiki, Nana Mouskouri und Costa Cordalis sind nur wenige Beispiele …
Schmeichelnde griechische Weisen

Auf der Waagschale des Lebens

- "Eine beginnende Liebe, eine Liebe, von der man nicht einmal weiß, dass man sie fühlt, ist ein Schwächeanfall, nein, eine Folge von Schwächeanfällen, und die Minuten …
Auf der Waagschale des Lebens
Himmel und Hölle

Himmel und Hölle

- Das grafische Oeuvre Salvador Dalís, der heuer im Mai 100 Jahre alt geworden wäre (gestorben 1989), ist vor allem für seine Fälschungen berühmt. Trotz alledem hat sich …
Himmel und Hölle

Tristan auf Mallorca

- "Ich trink ihn dir." Und Isolde, vom wilden Entschluss gepackt, setzt den Becher an. Mit bekannten Folgen: plötzlich aufflammendes Liebesweh, unstillbar und unheilbar. …
Tristan auf Mallorca

Das Leben ist mehr als eine Show

- Bereits 1999 begeisterte Markus Becks "Rockoper"-Fassung des Pink Floyd-Konzeptalbums "The Wall" (1979). Doch wegen Lizenzschwierigkeiten hat die Wiederaufnahme auf …
Das Leben ist mehr als eine Show

Das Alter als Thema

- Herausfordernd, kritisch und stolz zugleich fixiert Rembrandt sein Gegenüber. Das feine Barett schräg über die wallenden Locken gezogen, stützt er sich schräg nach …
Das Alter als Thema

Wenn Zeit und Raum an Bedeutung verlieren

- Für Johann Sebastian Bachs Passionen als einzig wahren Aufführungsort den sakralen Raum zu beanspruchen, liegt zwar nahe, ist aber keineswegs zwingend. Das hat der …
Wenn Zeit und Raum an Bedeutung verlieren

Mit Stil, Charme und Ungestüm

- Der Neujahrsmorgen gehört den Wiener Philharmonikern _ weltweit via TV. An Ostern aber schlägt die Stunde der BR-Symphoniker. Deren Montagsmatinee aus dem Münchner …
Mit Stil, Charme und Ungestüm
Gold und Götter

Gold und Götter

- Tutanchamun war keiner der ganz großen Pharaonen des alten Ägypten, aber für uns ist er der berühmteste. Die Entdeckung seines Grabes 1922 durch Howard Carter ist zur …
Gold und Götter

Schaurige Sekte

- Der Titel führt in die Irre. Schließlich suggeriert er eine Fortsetzung des spannenden Thrillers von 2001, in dem Jean Reno als Kommissar Niemans eine Mordserie in …
Schaurige Sekte

Tradition ist auch eine künstlerische Vision

- Derzeit ist sein Name noch eng mit dem des Deutschen Symphonie-Orchesters (DSO) verknüpft. Doch im Herbst 2006 wird Kent Nagano, einer der weltweit begehrtesten …
Tradition ist auch eine künstlerische Vision

Aus dem Leben des Theatermachers

- Die Bühne ist ein leerer Raum. Genug Platz für Peers Lügengeschichten, für seinen großen Traum von einem Leben, in dem er er selbst sein kann. Die Bühne ist ein leerer …
Aus dem Leben des Theatermachers

Große Menschlichkeit

- Auch wenn der 1781 in München uraufgeführte "Idomeneo" noch in den "Gewändern" der Opera Seria steckt, so blitzt doch an allen Ecken schon das hervor, was Mozarts …
Große Menschlichkeit

Ein alter Bekannter

- Jean Reno, geboren 1948, gehört zu den wenigen Action-Stars des europäischen Kinos. Nach Anfängen im Autorenfilm wurde er durch einige Werke Luc Bessons in den …
Ein alter Bekannter

Die Angst vor der Moderne

- War das nötig? Noch eine Hitler-Biografie? Ja, es war nötig, findet Rafael Seligmann, Historiker, Essayist und Schriftsteller, dessen Buch "Hitler. Die Deutschen und …
Die Angst vor der Moderne

Tränen bringen Glück

- "Mimi raucht vor Wut." Sie ist sauer, weil ihre Mutter sie "ein kleines Ferkel" schimpft. "Und du", murmelt sie, "du bist eine doofe Kuh." Doch was wäre, wenn? Dann …
Tränen bringen Glück
Auf Hasenlauer

Auf Hasenlauer

- Da staunt der Hase Lothar nicht schlecht, als er eines Morgens fast über ein Ei stolpert, das statt der Post vor seiner Tür liegt. Woher kommt es? Hat es jemand …
Auf Hasenlauer
Vorrang hat der authentische Ort der Geschichte

Vorrang hat der authentische Ort der Geschichte

- Mit Verve drängten ein Vertreter des Münchner Stadtrats und einer des Bayerischen Landtags in einem Pressegespräch auf eine energische Fortführung der Planung zu einem …
Vorrang hat der authentische Ort der Geschichte

Kein Stein bleibt auf dem anderen

- Marken, Logos, Werbung bestimmen unser Denken. Und genau darauf zielt Nic Hess ab, wenn er mit seinen Zeichnungsinstallationen Werte und Bedeutungen unterminiert. Die …
Kein Stein bleibt auf dem anderen

Balkon und Sternenhimmel

- "Echokammern" auf oder zu - das ist hier, im Kunst- und Kongresszentrum Luzern (KKL), die Frage. Ein Knopfdruck genügt, und das (Klang-)Volumen des 40 Meter langen, 22 …
Balkon und Sternenhimmel