Kultur: Ressortarchiv

Die Sirene auf dem Felsen

- Was eine Rundfunkansagerin nicht alles zu erzählen hat. Wie sie ihre Hörer am Gängelband hält. Ein Psychomonolog aus der Hölle des Senderaums. "Radio Noir" nennt der …
Die Sirene auf dem Felsen

Labor im Wandel

- Dunstabzug ja oder nein? Wird ein Fettabscheider gebraucht? Darf warm gekocht oder nur die belegte Semmel gereicht werden? Eine Dreiviertelstunde biss sich Münchens …
Labor im Wandel

Die richtige Lösung für jeden Platz

- "Hässliches Entlein" titelte "Die Welt" im Januar 2001. Als "brutalen Klotz" oder auch "Bunker" beschimpften andere den An- und Umbau der Schweizer Botschaft in …
Die richtige Lösung für jeden Platz

Angekratztes Getöse

- Es war zu sehen und zu hören: Der junge russische Dirigent Andrey Boreyko hat einen guten Draht zu den Münchner Philharmonikern. Bei der Europa-Tournee im Juni war er …
Angekratztes Getöse

Auszeichnung statt Brandmarkung

- Der Fokus ist auf das Detail gerichtet. Mit regelrechter Versessenheit werden akribische Landschaften und Mustermenschen immer und immer wieder gemalt. Die Obsession …
Auszeichnung statt Brandmarkung

Mindestens Brüsseler Spitze

- Der beste Platz für die Königin. Rechts auf dem Podium, vor dem Orchester, im Angesicht des Publikums und mit einem Tesa-Streifen auf dem Flügel festgeklebt: eine …
Mindestens Brüsseler Spitze

Die Prachtkuh des Königs

- Insgesamt zu drei Sitzungen kam König Ludwig III. in die Ainmillerstraße. Dort, mitten in Schwabing, hatte der Maler Julius Graumann sein Atelier. Alle Aufregung um …
Die Prachtkuh des Königs

Zurück in die Fünfziger

- Im kommenden Sommer erhält er den Ritterschlag: Er inszeniert erstmals bei den Salzburger Festspielen - und zwar Kleists "Penthesilea". Bis dahin muss sich Stephan …
Zurück in die Fünfziger

Staunen über das Absonderliche

- Was haben ein gewaltiger Nilpferdschädel, Miniaturmöbel aus Bernstein und eine Prunkschale mit Susanna im Bade miteinander gemeinsam? Was verbindet feinstens …
Staunen über das Absonderliche

Der große Holzhammer

- Die Eingangshalle unter der Museumskuppel in der Pinakothek der Moderne für die Reihe "Nachtmusik der Moderne" zu nutzen, erwies sich zum Saisonstart für das Münchener …
Der große Holzhammer

Durchaus kein Entertainer

- Immer wieder der Daumen. Robin Gibb, Sänger und Songwriter der Bee Gees, verantwortlich für ein paar der bekanntesten Gassenhauer und Boygroup-Blaupausen der …
Durchaus kein Entertainer

Suche nach Sehnsucht

- Ein Panoptikum aus Fleisch und Blut. Das ist Ödön von Horvá´ths Volksstück "Kasimir und Karoline", 1931 in Murnau geschrieben. Ein Stück, das auf dem Münchner …
Suche nach Sehnsucht

Einsamkeit, Liebe und Lebensüberdruss

- Frankreich trauert um eine seiner schillerndsten Schriftstellerinnen - um Françoise Sagan, die am Freitag im Alter von 69 Jahren an einer Lungenembolie gestorben ist …
Einsamkeit, Liebe und Lebensüberdruss

Aufgeheizte Veroneser Familien-Fehde

- Klassiker & Kassenmagnet - dieses Doppelprädikat können vor allem die Handlungsballette von John Cranko in Anspruch nehmen. Die Wiederaufnahme von "Romeo und Julia" - …
Aufgeheizte Veroneser Familien-Fehde

Erde, Liebe und Licht

- Ich liebe dich. Diese Botschaft soll München und den ganzen Erdkreis erfassen. Dafür sollen alle immer wieder, überall und vor allem vom Haus der Kunst aus mit Lampen …
Erde, Liebe und Licht

Tanz-Metropol.e zeigt junge Choreographen

- Gerade wird im relativ kleinen französischen Aix en Provence ein Fünfmillionen-Euro-Luxusbau für Angelin Preljocajs Centre Choréographique hingestellt (Eröffnung …
Tanz-Metropol.e zeigt junge Choreographen

Was nach dem Tod passiert

- Neben Pyramide und Sphinx, Tutanchamun und Nofretete prägt das so genannte Totenbuch das Bild eines geheimnisvollen Ägypten und findet bei Ägyptenfreunden ebenso …
Was nach dem Tod passiert

Man kann's nicht von der Pfote weisen

- Ein Autor schreibt aus der Hundeperspektive, sein Verlag nennt es Belletristik. Der Leser spekuliert auf eine Tierfabel, und ist von jetzt an bereit, hinter jedem Satz …
Man kann's nicht von der Pfote weisen
Nach dem dritten Krieg verschwunden

Nach dem dritten Krieg verschwunden

- "Das große Carthago führte drei Kriege. Es war noch mächtig nach dem ersten, noch bewohnbar nach dem zweiten. Es war nicht mehr auffindbar nach dem dritten." Mit …
Nach dem dritten Krieg verschwunden

Marias ruinierter Tempel

- Zerstörung und Wiedergeburt der Vollendung. Im Hause der Medici in Florenz steht Aristotile da Sangallo bewundernd vor einem Werk Michelangelos. Doch die …
Marias ruinierter Tempel

Othello Thieme als Pate

- "Dass wir nicht den Fehler machen wie in den ersten eineinhalb Jahren: als wir junge Regisseure im Schauspielhaus inszenieren ließen und sie damit dem Druck …
Othello Thieme als Pate

Munterer Weltabgesang

- "So", beschied er knapp, nachdem sich das Grummeln gelegt hatte, "mein Name ist Wouter Hoekstra, ich bin der neue Intendant". Erleichterung allseits - also kein …
Munterer Weltabgesang

Ein Schatten, den man nie abschütteln kann

- "Bei uns hat man keine Fragen gestellt, das war das Problem." Sein Leben lang hat Martin Pollack die Lücke der ungestellten Fragen und fehlenden Antworten nicht …
Ein Schatten, den man nie abschütteln kann

Gegen "Schlussstrich-Mentalität"

- Nach der Eröffnung der Flick Collection in Berlin hat der Zentralrat der Juden Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) kritisiert, der die umstrittene Ausstellung am …
Gegen "Schlussstrich-Mentalität"

Das Oktoberfest ist ein Ventil

- Mit Ödön von Horváths "Kasimir und Karoline" eröffnet morgen das Münchner Volkstheater die diesjährige Bühnensaison. Inszeniert hat das Stück der 27-jährige Hamburger …
Das Oktoberfest ist ein Ventil
Kein Hakenkreuz erkennbar

Kein Hakenkreuz erkennbar

- Berlin - "Hier und jetzt zufrieden sein" heißt ein Raum des Künstler-Duos Isa Genzken und Wolfgang Tillmann: ein die ganze Wand einnehmendes Foto, das einen …
Kein Hakenkreuz erkennbar

Bayern im Brennpunkt Europas

- Zum 250. Geburtstag des Cuvillié´stheaters veranstaltete die Bayerische Schlösserverwaltung im Oktober 2003 erstmals die "Residenzwoche München" und belebte damit in …
Bayern im Brennpunkt Europas

Die tierischen Seiten des Lebens

- "Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet." Auch die Knollennase, die oberhalb eines dicken Bierbauchs thront und sich selbst den Spiegel vors Gesicht …
Die tierischen Seiten des Lebens
Amouröse Erinnerungen

Amouröse Erinnerungen

- "Sie heißt Székesfehérvár." Keine Angst, das geht so nicht weiter im Text. Die Ortsbezeichnung - gemeint ist die älteste Stadt Ungarns und Geburtsort des jungen András …
Amouröse Erinnerungen

Hier stehe ich: Die Hauptperson

- "Wenn die Puppenspieler sich nun herausnahmen, durch ihre Welten hindurchzubrechen, dann konnte die Zeit nicht mehr fern sein, daß Gott selbst durch seine Welt …
Hier stehe ich: Die Hauptperson

Rollmops in Bankfiliale

- "Rotzlöffel gschtinkerte", "Saufratzen greislige", "Halunken odraade" - üble Flüche, kein Zweifel. Für einen wie Gerhard Polt und für seine Spezln von einst müssen …
Rollmops in Bankfiliale
Kunstsammler Flick verteidigt seine Sammlung

Kunstsammler Flick verteidigt seine Sammlung

- Berlin - Der Kunstsammler Friedrich Christian Flick hat sich zur Verantwortung für seine Familiengeschichte in der NS-Zeit bekannt, Kritik an seinem Verhalten …
Kunstsammler Flick verteidigt seine Sammlung

Vom Revoluzzer zum Spießer

- Als Vorspeise gibt es Reismehlravioli, gefüllt mit Steinpilzen in Geflügelbrühe mit gehobeltem Trüffel, anschließend steht Gänseconfit mit Foieklößchen an …
Vom Revoluzzer zum Spießer

Besucher ansprechen

- Zwei Künstler aus Berlin werden Deutschland 2005 bei der Kunst-Biennale von Venedig vertreten. Vorgestellt werden Werke des Malers und Bildhauers Thomas Scheibitz (36) …
Besucher ansprechen

Hinter Klostermauern

- "M-Maybe he became ill and couldn't leave the studio", überlegt die Frau mit den knallgelben Haaren und dem gepunkteten Teint: Vielleicht wurde er krank und konnte das …
Hinter Klostermauern

Das Herz liebt noch immer

- Er ist der große Melancholiker, ein Schwarzseher mit einschmeichelnder Stimme. Doch er ist auch der Sänger für Schmusestunden bei Rotwein und Kerzenlicht. Er lacht …
Das Herz liebt noch immer

Adrenalin zum Auftakt

- Man könnte sich ja auch die Saison hineinschleichen. Mit zartbitterer Herzwehkunst à la "Pelléas et Mélisande" (Debussy), von Regisseur Richard Jones, Dirigent Paul …
Adrenalin zum Auftakt

Passion und Virtuosität

- Mit dem Orchesterkonzert im Herkulessaal fand der 53. Internationale Musikwettbewerb der ARD seinen eigentlichen Abschluss. Mag die Atmosphäre für die Preisträger nach …
Passion und Virtuosität

Neuer Ärger um Flick-Collection

- Kurz vor der Eröffnung der Flick-Collection in Berlin gibt es neuen Ärger um die Ausstellung. Nach Informationen des "Handelsblattes" forderte der …
Neuer Ärger um Flick-Collection
An den richtigen Knöpfen drehen

An den richtigen Knöpfen drehen

- Das "Danke Jimmy" vergammelt beziehungsreich auf den Plakatwänden, dafür schreit's daneben umso lauter "Bruckner freut sich schon auf Christian Thielemann". Mit solch …
An den richtigen Knöpfen drehen

Begierden und Kuppeleien am Max II

- Als Ludwig Thoma 1899, im Sprung vom Rechtsanwalt zum Schriftsteller, seinen ersten dramatischen Versuch "Die Witwen" dem Oberregisseur Savits zum Lesen vorlegte, …
Begierden und Kuppeleien am Max II

Scherz und Poesie

- Im Grunde sind wir doch alle hochgradige Nostalgies. Im Herbst 2003 waren Max Raabe & Palastorchester mit ihrer "Palast Revue" in München durchgehend ausverkauft. Und …
Scherz und Poesie

Die Damen das Fürchten gelehrt

- "Quatuor Ebene" - hinter diesem Etikett stecken vier junge Vollblutmusiker, die das Zeug dazu haben, sich auf den Musikpodien der Welt rasch zu etablieren und ihren …
Die Damen das Fürchten gelehrt
Schabbach existiert nicht mehr

Schabbach existiert nicht mehr

- Am Wochenende ist im Münchner Prinzregententheater die Premiere von Edgar Reitz' "Heimat 3 - Chronik einer Zeitenwende". Die Fortsetzung der international gefeierten …
Schabbach existiert nicht mehr

Nur schmückendes Beiwerk

- Der Brite Antony Beevor hat sich bereits mit Titeln wie "Stalingrad" und "Berlin 1945: Das Ende" einen Namen gemacht. In seinem neuen Buch "Die Akte Olga Tschechowa" …
Nur schmückendes Beiwerk

Tarzan im Reaktor

- Als avantgardistischen Aufmüpfer kann man Alexeij Sagerer nach 30 Jahren nicht mehr bezeichnen. Aber hartnäckig ist er geblieben. Den Atem für ausgetüftelte, …
Tarzan im Reaktor

Auf Denkmäler zielen

- Was wäre, wenn es im Weltraum Öl gäbe? Und was wäre, wenn man im Weltraum Kunst machen würde? Da würden wohl die UN-Bestimmungen sehr schnell außer Kraft gesetzt …
Auf Denkmäler zielen

Bücher gegen Bildungsnotstand

- Der Ungar Imre Kerté´sz, Nobelpreisträger von 2002, ist einer der Autoren, die heuer mit der Corine ausgezeichnet werden. Er erhält den Ehrenpreis des Bayerischen …
Bücher gegen Bildungsnotstand

Der Mensch als Zellhaufen

- Genau! So ist es! Ständig könnte man dies Dieter Nuhr zurufen. Denn ständig erzählt er von diesen leidigen Situationen, von zwischenmenschlichen Grenzfällen, die jeder …
Der Mensch als Zellhaufen

Hebung des Nationalgefühls

- "Spannens amal 2 Löwen vor einen Bierwagen an, ob die den Wagen über einen Berg hinauf ziehen können", fragt Karl Valentin. Löwen, Bier und Valentin - drei Begriffe, …
Hebung des Nationalgefühls
Mit Zuversicht in die dritte Runde

Mit Zuversicht in die dritte Runde

- Der Münchner Volkstheater-Intendant Christian Stückl hat mit seiner "Politik der jungen Mannschaft" Recht behalten. In nur zwei Spielzeiten konnte er dem Haus an der …
Mit Zuversicht in die dritte Runde

Blonde Nixe

- Vor vier Jahren haben sich die Spanierin Olga Cobos und der Slowake Peter Mika zur CobosMika Company zusammengetan. Seitdem waren sie mehrmals in München zu sehen: am …
Blonde Nixe

Freie Kunst und Arbeitsamt

- Wenn Peer Boysen Oper inszeniert - am Münchner Gärtnerplatz, in Göttingen oder Anfang 2005 in Karlsruhe -, ist sie dabei: Barbara de Koy. "Bei ihm spiele ich immer …
Freie Kunst und Arbeitsamt
Politisches aus dem Iran

Politisches aus dem Iran

- München tanzt? Jawohl, ab 26. Oktober zwei Wochen lang, von Muffathalle und Schauburg bis zum Carl-Orff-Saal, Prinzregententheater, Haus der Kunst und zu den Galerien …
Politisches aus dem Iran

Gassenhauer der Streicher

- Die Atmosphäre ist entspannt, als die Preisträger des 53. ARD-Musikwettbewerbs sich im Bayerischen Rundfunk zu einem Gruppenfoto versammeln. Die Erleichterung ist …
Gassenhauer der Streicher

Exkurse in die deutsche Gesellschaft

- Gerade noch hat der notorisch abgehetzt Wirkende am Münchner Hauptbahnhof den ICE gekriegt. Aber er hätte sich gar nicht so beeilen müssen, denn "nach fünf Minuten …
Exkurse in die deutsche Gesellschaft
Trost in Venedig

Trost in Venedig

- Architektur-Biennale: Bereits beim Aussprechen des Wortes denkt man, das könne nur für Eingeweihte von Interesse sein. Kunst-Biennale klingt da schon anders, man sieht …
Trost in Venedig

Italiens Medien wittern "Verrat" am heimischen Kino

- Der britische Regisseur Mike Leigh hat beim Filmfestival in Venedig überraschend den Goldenen Löwen gewonnen. Der 61-Jährige erhielt den Preis für seinen Streifen …
Italiens Medien wittern "Verrat" am heimischen Kino

Gespenster einer Schriftstellerin

- Beim ersten Aufblättern löst dieses Buch ein Sich-Sträuben bei seinem Leser aus. Denn es beginnt mit Kapitel Neun. Eine Frau geht wieder einmal in ihren Garten, um …
Gespenster einer Schriftstellerin

Die Maß aller Dinge

- Das Oktoberfest. Es ist bunt, es ist schnell, und es ist laut. Wollte man es einem Außenstehenden beschreiben, man bräuchte ein Video. Doch selbst dann liefe der …
Die Maß aller Dinge