Kultur: Ressortarchiv

Ein Fest der Artisten

- Zirkus als rein virtuose Hochleistungsschau, damit gab sich eine aufbruchsbereite Artistengeneration schon in den 80er-Jahren nicht mehr zufrieden.
Ein Fest der Artisten

Mit dem Luftballon über den Abgrund

- Um eine Widmung gebeten, schrieb der Dichter nicht in seinen Lyrikband "Im Glück und anderswo", sondern zeichnete: Ein Mensch steht an der Kante einer senkrecht …
Mit dem Luftballon über den Abgrund
Der wilde Wohlklang

Der wilde Wohlklang

- "Viele in der Musikwelt möchten ja, dass ich überhaupt nichts mehr schreibe", sagte er einmal im Interview mit dieser Zeitung. "Aber der Ansicht kann ich noch nicht …
Der wilde Wohlklang

Belcanto mit Kaltstart

- Am Festspiel-Tag zwei war für manchen die Münchner Opernwelt wieder in Ordnung. Kein Moses, kein Aron, keine lästige Zwölfton-Reihe, dafür: Belcanto satt. Das auch …
Belcanto mit Kaltstart

Nie wieder Deutschland

- "Ich kann nicht verstehen", schrieb Sigbert Feuchtwanger seinem Großcousin Lion nach einem Besuch Münchens 1952 in die USA, "wie man als Jude sich je wieder in …
Nie wieder Deutschland

Den Blick aufs Theater völlig auf den Kopf stellen

- Bei Heiner Goebbels' Werk "Schwarz auf Weiß" kommen die Musiker groß heraus: Ohne jegliche Konkurrenz beherrschen sie und ihre Instrumente die Bühne. Im Rahmen von …
Den Blick aufs Theater völlig auf den Kopf stellen

Ein Haus für die Münchner

- Natürlich war und ist Franz von Stuck der wahre Hausherr seines Villen-Gesamtkunstwerks an der Münchner Prinzregentenstraße 60, unweit des Friedensengels. Jetzt aber …
Ein Haus für die Münchner
Von der Verführbarkeit der Massen

Von der Verführbarkeit der Massen

- Es ist das Stück der Stunde. Denn weniger um Rauschebärte und sich teilende Fluten à la "Die zehn Gebote" kreist ja "Moses und Aron", Arnold Schönbergs Oper ist …
Von der Verführbarkeit der Massen

Freudentänze und gemischte Gefühle

- Die Stadt München wird die Entwicklung und Qualifizierung zeitgenössischer Tänzer bis 2010 jährlich mit 100 000 Euro unterstützen. Das beschloss der Kulturausschuss in …
Freudentänze und gemischte Gefühle

Grauen und Knuddel-Sex

- Ein deutscher Gebrauchsgrafiker in Paris. Und ausgerechnet der wird unter den französischen Surrealisten das, was man heute einen Knaller nennen würde. Natürlich …
Grauen und Knuddel-Sex

Ich bin kein Radikaler

- Seit nunmehr 13 Jahren wird das Musikleben in Los Angeles von ihm geprägt: Esa-Pekka Salonen (48) ist Chef des dortigen Philharmonic Orchestra. Außerdem ist der …
Ich bin kein Radikaler

Ersatzbankbeschäftigung

- Oh Schreck, oh Schreck, die Fußballflaute! Was soll man bloß tun heute, am 2., 3., 6. oder 7. Juli? Wenn die Spieler dankbar ihre Waden ausschütteln, wenn die Fans …
Ersatzbankbeschäftigung

Kunst im Dienst des Tötens

- Print wirkt - bis heute. Auch 70 Jahre nach dem Beginn des Spanischen Bürgerkriegs am 17. Juli 1936 erzeugen die Plakate dieser Zeit im Betrachter eine beklemmende …
Kunst im Dienst des Tötens

Die Guillotine wartet

- Aufbegehren gegen Unerträglichkeiten und Unrecht, mutiges Verändern und schließlich nachhaltig etwas bewirken: Das ist Revolution. In wie vielen Ländern hat es eine …
Die Guillotine wartet

Clown und Grübler

- Die Tanzwerkstatt Europa (TWE) verspricht heuer, so heiß zu werden wie dieser Sommer: Walter Heuns zeitgenössisches Festival könnte mit seinem Programm beweisen, dass …
Clown und Grübler

Mit dem Repertoire haushalten

- Unter dem Motto "Klassik am Odeonsplatz" locken auch heuer wieder das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (mit Dirigent Esa-Pekka Salonen) am kommenden …
Mit dem Repertoire haushalten
Das Potter-Komplott: Muss Harry sterben?

Das Potter-Komplott: Muss Harry sterben?

- London - Todesahnungen machen sich breit. Die Fans von Harry Potter sind erschüttert, Internet-Chatrooms vibrieren vor Aufregung. Ausgerechnet die geistige Mutter des …
Das Potter-Komplott: Muss Harry sterben?

"Das Feinste, was wir kennen"

- Gut Sárvár, Ungarn, Winter 1944/ 45: Die Russen nahen. Mit Hilfe eines Budapester Diplomaten bringt Prinz Ludwig von Bayern, Enkel Ludwigs III., seine Familie in …
"Das Feinste, was wir kennen"

Der Russe aus dem All

- "Und ich begriff das Wesen des Menschen. Der Mensch war eine FLEISCHMASCHINE." Der das feststellt, wuchs selbst als "Fleischmaschine" auf, bis ihm als junger Mann eine …
Der Russe aus dem All

Schweißtreibender Popkamerad

- Der Weg vom "Bravo"-Starschnitt zum ernst zu nehmenden Sänger ist ein weiter, aber Sasha Schmitz geht ihn. Als Sasha sang er sich in die Herzen der …
Schweißtreibender Popkamerad

Und die Schwalben zwitschern mit

- Eine ungezwungenere und erwartungsfrohere Stimmung als bei den Internationalen Opernfestspielen auf Gut Immling lässt sich kaum denken. Der Wettergott spielte mit, der …
Und die Schwalben zwitschern mit
Überlebenskampf des Denkens

Überlebenskampf des Denkens

- Mit dem Auftritt von Kathrin Passig wurde sehr schnell alles klar beim diesjährigen Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb im österreichischen Klagenfurt. Am letzten Tag der …
Überlebenskampf des Denkens

Nichts geglättet

- Es ist immer wieder erstaunlich, wie modern doch Beethoven klingen kann. Auch sein Streichquartett op. 18 Nr. 1 in F-Dur trägt, zumal dann, wenn Ausdruck vor …
Nichts geglättet

Sprachliche Oha-Momente

- "Letztlich geht es in der Literatur wie in der Liebe immer darum, Toastscheiben fallen zu lassen und festzustellen, ob sie endlich einmal mit der Marmeladenseite nach …
Sprachliche Oha-Momente
Mich hat's bereichert

Mich hat's bereichert

- Ganz hatte er sich ja nicht vom Theater verabschiedet. Immer mal wieder ein eigenes Programm; und einmal auch 70 Vorstellungen en suite im Konzerthaus in Karlsruhe als …
Mich hat's bereichert

Beißender Spott, exquisit gezeichnet

- Zickenkrieg anno 1912. Mächtig behütete Damen in enger Silhouette keifen sich unter den Augen amüsierter Kavaliere an: "Wat - 'n Freudenmädchen willste sind? 'n …
Beißender Spott, exquisit gezeichnet

Mit Vollbart voraus

- Einen dichten Bart musste er sich wachsen lassen. "Und das in dieser Hitze", stöhnt John Daszak lachend. Der englische Tenor nahm es gerne auf sich, denn er wird am …
Mit Vollbart voraus

Erich Honecker an der Wand

- Es liegt nicht allein am Regisseur Peter Konwitschny, dass Münchens neuer "Fliegender Holländer" die Zuschauer zu Beifallsstürmen hinreißt. Das hat natürlich mit der …
Erich Honecker an der Wand

Geschenk eines verrückten Bayern

- Feiner grauer Anzug, weißes Hemd, schicke Krawatte: Alles hat Stil. Alfred Gunzenhauser sitzt auf seiner Dachterrasse - da eine Skulptur, hier ein wertvolles …
Geschenk eines verrückten Bayern

Müde bis munter

- Neues, Ungewöhnliches, gar Irritierendes in Sachen Beethoven erwartet man nicht, wenn Riccardo Muti am Pult des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks …
Müde bis munter
Allen Wettern gewachsen

Allen Wettern gewachsen

- "Gerade auf Gut Immling, wo jeder seinen Aufgabenbereich hat, aber doch auch für den andern ein bisserl mitverantwortlich ist, muss man einfach ein Rundum-Mensch sein …
Allen Wettern gewachsen

Wilde Welt der Maskerade

- Da sitzen sie, die Tenniscracks, die Damen mit blonden Zopferln und übermächtigem Busen, die Herren mit schwarzem Pilzkopf. Die beiden Paare, fein in Weiß gekleidet, …
Wilde Welt der Maskerade

Grenzen der Normalität

- Der eine ist zart, weich, gehemmt, der andere hart, forsch, penetrant. Zwei Männer, wie sie unterschiedlicher kaum sein können: der Fresser und der, der gefressen …
Grenzen der Normalität

Finger im Sektkelch

- Die Wiese hängt an der Decke, und der Himmel klebt am Boden: Hier weiß keiner mehr, wo oben und unten ist. Hier steht die Welt Kopf, verliert man sein Herz und findet …
Finger im Sektkelch

Die Arbeit der Mörder

- In einem von ihm selbst konzipierten Stück ist Josef Bierbichler zurzeit an der Berliner Schaubühne zu sehen. "Holzschlachten - Ein Stück Arbeit" heißt das auf …
Die Arbeit der Mörder

Leben in Fragmenten

- Sein Arbeitstisch ist abgenutzt, seine Bücherregale zeigen Spuren jahrelangen Gebrauchs: Obwohl sich in dem kleinen Raum in der alten Greifswalder …
Leben in Fragmenten

Durchs Jammertal der Einsamkeit

- Das kuschelhübsche Heim, der Ratensparvertrag, ein kleiner Zweitwagen und Nachwuchs, alles ist beruhigend auf Harmonie und Haltbarkeit "bis dass der Tod euch scheidet" …
Durchs Jammertal der Einsamkeit
Handke lehnt auch Alternativpreis ab

Handke lehnt auch Alternativpreis ab

- Berlin/Düsseldorf - Der Schriftsteller Peter Handke will auch den "Berliner Heinrich Heine Preis" nicht annehmen, der ihm alternativ zum Düsseldorfer Preis angeboten …
Handke lehnt auch Alternativpreis ab

Wäscheschrank in Gauting

- "Mit acht, neun Jahren war ich auf dem Klavier weiter als auf der Geige. Es fiel mir leichter. Und da ich von Natur aus eher ein mathematischer Typ bin, liebte ich …
Wäscheschrank in Gauting

Stückchen Brandhorst-Museum

- "1 2 3 4 die architektur von sauerbruch hutton": Es ist wirklich kein Kinder-Abzählreim, der der neuen Ausstellung des TU-Architekturmuseums in der Münchner Pinakothek …
Stückchen Brandhorst-Museum

Runde Formen machen nicht so viel Angst

- Sie haben hier in der Stadt den Wettbewerb für die ADAC-Hauptverwaltung an der Hansastraße beim S-Bahnhof Heimeranplatz 2004 gewonnen, aber naturgemäß sind die …
Runde Formen machen nicht so viel Angst

Der Förster vom Bühnenwald

- Höchstwahrscheinlich ist Michael Lerchenberg der einzige Theaterintendant, der sich beruflich mit der Wachstumsgeschwindigkeit heimischer Nadelgehölze beschäftigt. …
Der Förster vom Bühnenwald

Da spuckt mal keiner

- Zwei Ks fallen einem ein, wenn man Anita Kupsch begegnet: klein und kess. So betritt sie kurz vor der Premiere ihrer Solo-Komödie "Männer und andere Irrtümer" …
Da spuckt mal keiner

Panorama zum Abschied

- Das Ende des Alten ist der Anfang des Neuen. Mit dem Abschluss der Intendanz von Peter Jonas geht auch die Arbeit des Grafikers Pierre Mendell für das Nationaltheater …
Panorama zum Abschied

Ich schreibe, seit ich schreiben kann

- Katja Huber fuhr gerade im strömenden Regen mit dem Auto, als sie der Anruf ihres Verlegers erreichte: Die Jury der 30. Tage der deutschsprachigen Literatur habe sie …
Ich schreibe, seit ich schreiben kann

Turbulenzen auf der Haut

- Tätowierung! Es muss auf unserem Globus eine überdimensional große Anhängerschaft dieser eingebrannten, eingeritzten oder eingeschnittenen Körper-Musterung geben. Denn …
Turbulenzen auf der Haut
Ruckzuck durchs Leben

Ruckzuck durchs Leben

- Marilyn Monroe, Hollywoods süße, traurige Sphinx - für alle wahren Fans muss jede Form von Nachstellung ihres Lebens eine Beschädigung ihres Idols sein. Aber die …
Ruckzuck durchs Leben

Spritziges Hochzeitschaos

- Auf der Mini-Drehbühne, zwischen vier Alu-Türrahmen posieren zehn Rokoko-Figurinen, Pappmaschee in schlichtem Grau-Weiß. Noch während neun Musiker - Streichquintett …
Spritziges Hochzeitschaos

Deutschland-Bilder

- "Deutschlandromantik" - nein, mit nationaler Verherrlichung hat das nichts zu tun. Auch wenn ein paar heroische Malerei- und Architekturzitate, wenn Flagge und …
Deutschland-Bilder

Ambivalenter Seufzer

- Das hatte er nicht kommen sehen. Als Paul McCartney, seinerzeit gerade 24, das Lied "When I'm Sixty-Four" für das mythische Beatles-Album "Sgt. Pepper's Lonely Hearts …
Ambivalenter Seufzer

Brüchiger Asphalt

- Diesen Menschen scheint der Boden unter den Füßen wegzubröseln. Die weite Asphaltfläche ist geplatzt und hat geschwürartige Beulen bekommen, aus denen der Untergrund …
Brüchiger Asphalt
Luder mit Engelsgesicht

Luder mit Engelsgesicht

- Nein, sie ist nicht nur die Klassik-Fernsehtante, die sich in den 70er-Jahren so gern "die Ehre gab" und mit ihrem "Traumland Operette" ungefragt in unsere Wohnzimmer …
Luder mit Engelsgesicht

Sushi und Susi

- "Der Ball kommt nie aus der Richtung, aus der man ihn erwartet", schreibt der Münchner Lyriker Albert Ostermaier. Dieser irgendwie weise klingende Satz - wie aus einer …
Sushi und Susi

Voller Wehmut

- Voller Entzücken durchstreifen die Besucher die drei Geschosse des von der Reuschel-Bank genutzten, um 1904 von Max Langheinrich erbauten und aufwändig ausgestatteten …
Voller Wehmut
Keine Angst vor großen Frauen

Keine Angst vor großen Frauen

- Als Maria Magdalena stand sie an Jesus Christ Superstars Seite. Vom Mädchen Rosemarie entwickelte sie sich zur Edelnutte Nitribitt. Und jetzt verwandelt sie sich sogar …
Keine Angst vor großen Frauen

Nachtschwarzes Gesöff

- Das Tollwood-Motto "Spielplatz der Welt" signalisiert's: Münchens Kunst-, Kultur- und Kulinarik-Festival (bis 9. 7.) im Olympiapark stellt sich - natürlich! - auf die …
Nachtschwarzes Gesöff

Physik und Philosophie

- "Eingang nur für Artisten" steht über der Tür - das Publikum, vom Fünfjährigen zum Erwachsenen, geht einfach hindurch. Denn das ist ab heute das Motto im großen …
Physik und Philosophie
Der Geschmeidigste seiner Generation

Der Geschmeidigste seiner Generation

- Eine gezielte, steile Karriere. Matthias Hartmann, derzeit Intendant des Zürcher Schauspielhauses, wird Chef des Wiener Burgtheaters. Der Gipfel aller …
Der Geschmeidigste seiner Generation

Nur Birke-Furnier statt "Pharao"

- Nun ist es doch die Formaldehydschleuder aus Birke-Furnier geworden, an der sich die Würmer den Krebs holen werden, und nicht das für Umwelt und Gewissen gut …
Nur Birke-Furnier statt "Pharao"

Masse und Muse

- Sie hielt sich 59 Jahre. 18 000 Exemplare wurden unters Publikum gebracht. Unzählige Artikel bestimmten den Geschmack der Zeit. Trotz aller politischen …
Masse und Muse