Armin Mueller-Stahl zeigt seine Werke

Seefeld - Armin Mueller-Stahl hat viele Talente: Beim Fünf Seen Filmfestival in Seefeld zeigt der Hollywood-Schauspieler seine Fähigkeiten als Maler.

Der Schauspieler und Maler Armin Mueller-Stahl präsentiert Anfang August im Schloss Seefeld südlich von München seine Werke. Zum Abschluss des diesjährigen Fünf Seen Filmfestivals reist der 79-Jährige extra aus den USA an. Am 4. August wird er zunächst zur Vorführung des Oscar prämierten Films “Shine“ (Scott Hicks) in der Schlossberghalle Starnberg als Ehrengast erwartet. Im Anschluss zeigt er in der Kunsthalle Schloss Seefeld seine Bilder, wie der Veranstalter am Donnerstag mitteilte.

Unter dem Titel “Portraits und Zyklen“ sind dort Werke auf Papier und Leinwand sowie Grafiken von übermalten Drehbuchseiten zu Filmen wie “Utz“, “Die Buddenbrooks“ und “Night on Earth“ (Jim Jarmusch) zu sehen. Bis zum 15. August läuft die Ausstellung mit 60 Werken von Mueller-Stahl. Eröffnet wird die Schau bereits an diesem Sonntag (25. Juli). Am 4. August wird sie dann um zahlreiche Werke erweitert, die im Sudhaus des Schlosses zu sehen sind.

Als Maler war der in Kalifornien lebende Hollywood-Star erstmals vor gut zehn Jahren öffentlich in Erscheinung getreten - damals mit einer großen Werkschau im Filmmuseum Babelsberg in Potsdam. In München hatte er zuletzt im vergangenen Sommer seine Arbeiten gezeigt. In der Kunsthalle Schloss Seefeld werden auch seine Porträts von Thomas Mann, Carl Orff und John Lennon präsentiert. Seine Werke verstehe der Schauspieler als Therapie, mit der er sich die “Knoten aus der Seele“ male, betonte Kunsthallenleiter Jürgen Stenzel.

Mehr als 100 Filme stehen in diesem Jahr auf dem Programm des Fünf Seen Filmfestivals (27. Juli bis 4. August). Sie werden in Starnberg, Seefeld, Herrsching und Open Air am Wörthsee gezeigt. Das Festival im Süden der bayerischen Landeshauptstadt findet zum vierten Mal statt. Seit 2007 lockt es an neun Tagen Filmbegeisterte an. In diesem Jahr ist die Retrospektive dem Allroundtalent Mueller-Stahl gewidmet. Die Vielseitigkeit ist seine Lebensphilosophie: “Das Malen, Schreiben, Musizieren und die Schauspielerei gehören für mich einfach zusammen.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Emil Bulls haben sich mit einem neuen Album zurückgemeldet. Am Samstag tritt das Quintett im Backstage auf. Im Interview spricht Sänger Christoph von Freydorf über die …
„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto
Das große Graffito an der Bayerstraße ist ein echter Hingucker - und viel mehr als nur Wandmalerei. Im Making-Of-Video erzählen Loomit und Won von ihrem Verhältnis zu …
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto
Yello in der Olympiahalle: Elektro mit Herz, Hirn und Humor
Das runde Leder hat den runden Loops keine Chance gelassen. In der Olympiahalle verliefen sich am Dienstagabend ungefähr 2000 Fans der Schweizer Elektro-Pioniere …
Yello in der Olympiahalle: Elektro mit Herz, Hirn und Humor
Andreas Beck wird wohl Intendant des Bayerischen Staatsschauspiels
Das Auswahlverfahren in München ist offenkundig abgeschlossen, am Theater Basel hat Andreas Beck bereits seinen Rückzug bekannt gegeben: Alles deutet darauf hin, dass er …
Andreas Beck wird wohl Intendant des Bayerischen Staatsschauspiels

Kommentare