Armin Mueller-Stahl zeigt seine Werke

Seefeld - Armin Mueller-Stahl hat viele Talente: Beim Fünf Seen Filmfestival in Seefeld zeigt der Hollywood-Schauspieler seine Fähigkeiten als Maler.

Der Schauspieler und Maler Armin Mueller-Stahl präsentiert Anfang August im Schloss Seefeld südlich von München seine Werke. Zum Abschluss des diesjährigen Fünf Seen Filmfestivals reist der 79-Jährige extra aus den USA an. Am 4. August wird er zunächst zur Vorführung des Oscar prämierten Films “Shine“ (Scott Hicks) in der Schlossberghalle Starnberg als Ehrengast erwartet. Im Anschluss zeigt er in der Kunsthalle Schloss Seefeld seine Bilder, wie der Veranstalter am Donnerstag mitteilte.

Unter dem Titel “Portraits und Zyklen“ sind dort Werke auf Papier und Leinwand sowie Grafiken von übermalten Drehbuchseiten zu Filmen wie “Utz“, “Die Buddenbrooks“ und “Night on Earth“ (Jim Jarmusch) zu sehen. Bis zum 15. August läuft die Ausstellung mit 60 Werken von Mueller-Stahl. Eröffnet wird die Schau bereits an diesem Sonntag (25. Juli). Am 4. August wird sie dann um zahlreiche Werke erweitert, die im Sudhaus des Schlosses zu sehen sind.

Als Maler war der in Kalifornien lebende Hollywood-Star erstmals vor gut zehn Jahren öffentlich in Erscheinung getreten - damals mit einer großen Werkschau im Filmmuseum Babelsberg in Potsdam. In München hatte er zuletzt im vergangenen Sommer seine Arbeiten gezeigt. In der Kunsthalle Schloss Seefeld werden auch seine Porträts von Thomas Mann, Carl Orff und John Lennon präsentiert. Seine Werke verstehe der Schauspieler als Therapie, mit der er sich die “Knoten aus der Seele“ male, betonte Kunsthallenleiter Jürgen Stenzel.

Mehr als 100 Filme stehen in diesem Jahr auf dem Programm des Fünf Seen Filmfestivals (27. Juli bis 4. August). Sie werden in Starnberg, Seefeld, Herrsching und Open Air am Wörthsee gezeigt. Das Festival im Süden der bayerischen Landeshauptstadt findet zum vierten Mal statt. Seit 2007 lockt es an neun Tagen Filmbegeisterte an. In diesem Jahr ist die Retrospektive dem Allroundtalent Mueller-Stahl gewidmet. Die Vielseitigkeit ist seine Lebensphilosophie: “Das Malen, Schreiben, Musizieren und die Schauspielerei gehören für mich einfach zusammen.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Valery Gergiev und die Münchner Philharmoniker setzen ihren Bruckner-Zyklus mit der Achten fort. Eine Enttäuschung.
Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Christine Nöstlinger ist gestorben
Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024
Das ist auch eine kulturpolitische Entscheidung mit Blick auf den Konzertsaal: Mariss Jansons bleibt seinem Orchester ungewöhnlich lang erhalten.
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.