+
Rock aus den 90ern und ein R.E.M.-Klassiker: Die englische Band Bush trat in der Tonhalle auf.

Frontman-Freundin mittendrin

Bush in der Tonhalle: Krachende Nostalgie mit Thomalla am Mischpult

  • schließen

Bush in München - die englische Rockband trat in der Tonhalle auf. Mit dabei: Sophia Thomalla, die Freundin von Sänger Gavin Rossdale.

München - Was macht man als Rockstar, wenn man eine neue Flamme hat? Man nimmt sie mit zu seinem Konzert. Da geht’s dem Bush-Frontmann Gavin Rossdale nicht anders als einem Schulband-Sänger. Also darf Sophia Thomalla, Model und Ex von Till Lindemann (Rammstein), den Auftritt tanzend vom Mischpult aus verfolgen.

Sie ist nicht die Einzige, die dabei kräftig die Hüfte schwingt. Denn trotz eines ziemlich belanglosen neuen Albums und einer nicht ausverkauften Tonhalle legen die vier britischen Rocker, die in den vom Grunge versifften 90ern ihre Glanzzeit hatten, einen gelungenen Auftritt hin. Wenn Rossdale bei Swallowed mit geschlossenen Augen ins Mikro schmachtet, stellen sich noch immer die Armhaare auf. Genauso, wenn das Publikum zu Glycerine gemeinsam die Stimme erhebt. Gute Songs werden eben nicht schlechter.

In der Tonhalle dabei: Sophia Thomalla tanzte am Mischpult zur Musik von Bush.

Seichte neue Stücke und alte Kracher

Rossdales Stimme klingt wunderbar warm und kratzig, der Sound kommt selbst im hinteren Hallenbereich noch gut an. Und die etwas seichten neuen Stücke sind so gut zwischen den alten Krachern platziert, dass sich die Stimmung konstant bis zur Zugabe über den Abend rettet.

Kleiner Höhepunkt: Das einzige Cover des Abends, der R.E.M.-Klassiker The One I Love. Hier darf Rossdale noch mal wie ein feuriger Boxer über die Bühne tänzeln, während die Fans die Konturen seines Waschbrettbauches unter dem durchgeschwitzten T-Shirt bewundern. Sophia Thomalla tanzt da bereits nicht mehr am Mischpult. Das Publikum dafür umso mehr - dank einer gut gelaunten Band und einem kräftigen Schuss Nos­talgie.

göt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Kulturzeit will helfen, die Welt zu mögen“
Zuschauer des BR-Fernsehens kennen Vivian Perkovic von den Sendungen „Jetzt mal ehrlich“, „Puls“ und „on3-Südwild“. Seit einem Jahr ist die 39-Jährige, die etwa auch …
„Kulturzeit will helfen, die Welt zu mögen“
Dolores O’Riordan – die Frau mit der Monsterstimme
„Zombie“ war der größte Hit der Band The Cranberries. Völlig überraschend ist Sängerin Dolores O’Riordan jetzt mit 46 Jahren gestorben. Unser Nachruf: 
Dolores O’Riordan – die Frau mit der Monsterstimme
Unterwegs mit einem Flötisten der Münchner Philharmoniker
Wie ein normaler Arbeitstag bei den „Philis“ aussieht, verrät der Soloflötist Herman van Kogelenberg (38). Wir begleiteten ihn von der Probe am Samstag bis zum Konzert …
Unterwegs mit einem Flötisten der Münchner Philharmoniker
Nikolaus Habjan lässt die Puppen lieben
Er ist der „Master of Puppets“ des deutschsprachigen Theaters. Jetzt hat Nikolaus Habjan fürs Münchner Residenztheater „Der Streit“ von Marivaux inszeniert. Lesen Sie …
Nikolaus Habjan lässt die Puppen lieben

Kommentare