Bach-Rekonstruktion

- Bachs Matthäus-Passion, die Johannes-Passion - alles bekannt, alles zur Genüge auf vorösterlichen Programmzetteln auffindbar. Aber was ist eigentlich die Markus-Passion, die am 25. Februar im Münchner Herkulessaal gespielt wird? Uraufgeführt wurde Bachs Opus 1731 in der Leipziger Thomaskirche. Nur: Lediglich der Text Picanders ist erhalten und einige wenige Musiknummern.

Was nun zu hören sein wird, ist eine Rekonstruktion des Dirigenten Ton Koopman, der dafür andere Stücke Bachs und eigene Rezitative verwendete und das Ergebnis auch schon auf CD präsentierte. "Wir wollten mit dieser Werkwahl wegkommen von den üblichen, immer gleichen Programmauswahl", sagt Philipp Amelung, Dirigent und Initiator des Münchner Konzerts. Der Gründer des Bach-Ensembles München und zugleich Interimschef des Münchener Bach-Chores, hat die "Uraufführung" der vervollständigten Passion 1999 in Stuttgart gehört und war sofort vom Opus begeistert.<BR><BR>Mit der Markus-Passion möchte sein Bach-Ensemble laut Amelung zugleich sein "erstes großes Lebenszeichen" geben. 1997 wurde es gegründet, um Werke in kleiner, der Barockmusik angemessener Besetzung zu spielen. Bislang wagte man sich an die Matthäus-Passion oder Schuberts Es-Dur-Messe, der Abend im Herkulessaal ist der erste Auftritt vor großem Auditorium. Es spielt das Orchester La Banda auf Originalinstrumenten, vor dem Beginn der Aufführung (20 Uhr) gibt es ab 18.30 Uhr ein "Gesprächskonzert" mit den Mitwirkenden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unser Soul-Arbeiter
Lee Fields brachte den Club Ampere zum Dampfen
Unser Soul-Arbeiter
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Jempten - Falco wäre im Februar 60 Jahre alt geworden. Er starb jung, doch seine Hits wie „Rock Me Amadeus“ und „Jeanny“ begeistern die Menschen noch immer.
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet
München - Ein starkes Signal beim 38. Bayerischen Filmpreis: Im Münchner Prinzregententheater wurden am Freitagabend fünf Regisseurinnen ausgezeichnet.
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet
Der Nussknacker wirbelt durchs Deutsche Theater
München - Fredrik Rydman begeistert mit seiner zeitgenössischen Version „Nutcracker reloaded“ in Münchens Deutschem Theater. Lesen Sie hier unsere Premierenkritik:
Der Nussknacker wirbelt durchs Deutsche Theater

Kommentare