+
Eine Büste des spanischen Malers Salvador Dalí ist in der Ausstellung "12 Kunsträume - von Picasso zu Beuys" in der Stadtgalerie Villa Dessauer in Bamberg zu sehen.

Bamberg schmückt sich mit Blumen und Kunst

Bamberg - Zur Landesgartenschau ab dem 26. April blüht in Bamberg nicht nur eine einstige Industriebrache bunt auf - auch die Kunstszene der Domstadt bietet eine beeindruckende Sonderausstellung an.

Wohin soll man sich nun zuerst wenden? Zu Pablo Picasso? Oder doch lieber zur verspielten Buntheit eines Hundertwasser oder zu den Verpackungskünstlern Christo und Jeanne-Claude? Die Stadt Bamberg schmückt sich vor der Landesgartenschau mit hochkarätiger Kunst: Von diesem Samstag (17. März) an ist die große Ausstellung „12 Kunsträume - von Picasso zu Beuys“ in der Stadtgalerie Villa Dessauer zu sehen.

Die mehr als 200 Werke stammen aus der Sammlung des in Bamberg ansässigen Kunstfreundes Richard H. Mayer und spiegeln wichtige Strömungen der Kunst des 20. Jahrhunderts. „Eine Traum für eine Stadt, ein Traum für eine Kunsthistorikerin“ - so kommentierte Museumsdirektorin Regina Hanemann am Freitag die Schau, die am 17. Juni endet. Viele Werke - zu sehen sind vorwiegend grafische Arbeiten und Skulpturen - sind ansonsten nur selten oder gar nicht öffentlich zugänglich.

Von Expressionismus bis Pop Art

Ihr Haus hat die Ausstellung gemeinsam mit dem Förderverein der Landesgartenschau initiiert, die am 26. April in Bamberg beginnt. „Wir wollen zur Landesgartenschau etwas ganz Besonderes bieten“, sagte Vereinschef Detlev Hohmuth. Deshalb habe man sich an den international geachteten Sammler Mayer gewandt, der in Bamberg lebt. In zwölf Räumen der Villa Dessauer sind Werke von Künstlern wie Chagall, Warhol, Hundertwasser, Christo und Miró ausgestellt und geben einen Eindruck davon, wie einzigartig Mayers Bestände sind. Ansonsten ist der Kunstsammler öffentlichkeitsscheu, bei der Präsentation der Schau am Freitagvormittag war er nicht dabei.

Im Bogen vom Expressionismus zur Pop Art ist die Ausstellung sehr lehrreich und informativ gestaltet: Großformatige Fotos des jeweiligen Künstlers sind aufgehängt, dazu ein Lebenslauf. Am Boden sind Platten mit wichtigen Zitaten des Künstlers angebracht.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Wie andere könnte man sich über die Operette lustig machen. Oder man nimmt den „Tapferen Soldaten“ so ernst wie Peter Konwitschny bei seinem späten Debüt am …
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Popstar Shakira hat am Sonntagabend in der ausverkauften Olympiahalle die Massen zum Ausflippen gebracht. Die Kritik:
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Er hat es wieder getan: Andreas Gabalier hat zum dritten Mal in Folge das ausverkaufte Olympiastadion gerockt. Lesen Sie hier unsere Konzertkritik vom Samstagabend.
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Tiefe Trauer um den „Guttei“
Nicht nur in der Gemeinde Neubeuern sitzt der Schock tief: Der Chorleiter und begeisterte Dirigent Enoch zu Guttenberg ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Lesen Sie …
Tiefe Trauer um den „Guttei“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.