Barenboim dirigiert Beethovens Neunte auf dem Bebelplatz

Berlin - Der Generalmusikdirektor der Berliner Staatsoper, Daniel Barenboim, beginnt die neue Spielzeit der Lindenoper mit einem Paukenschlag: Am 31. August dirigiert er seine Staatskapelle erstmals auf dem benachbarten Bebelplatz bei einem Open-Air-Konzert von Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie.

Am Tag zuvor (30. August) wird eine Aufführung von Beethovens Oper "Fidelio" mit Waltraud Meier als Leonore live aus dem Opernhaus auf eine Großbildleinwand auf den Platz übertragen, teilte die Staatsoper am Donnerstag mit. Der Eintritt an beiden Tagen ist frei. Die Schirmherrschaft hat der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) übernommen.

Bereits im vergangenen Jahr hatten etwa 20 000 Besucher auf dem Bebelplatz unter dem Motto "Staatsoper für alle" die Live-Übertragung von Jules Massenets "Manon" aus dem Opernhaus erlebt. Barenboim, der zurzeit auch mit seinem "West Eastern Divan Orchestra" mit jungen Musikern aus Israel und der arabischen Welt auf Tour ist, spielt mit den jungen Musikern an diesem Samstag (23. August) in der Berliner Waldbühne unter anderem den ersten Akt von Richard Wagners Oper "Walküre".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Kulturzeit will helfen, die Welt zu mögen“
Zuschauer des BR-Fernsehens kennen Vivian Perkovic von den Sendungen „Jetzt mal ehrlich“, „Puls“ und „on3-Südwild“. Seit einem Jahr ist die 39-Jährige, die etwa auch …
„Kulturzeit will helfen, die Welt zu mögen“
Dolores O’Riordan – die Frau mit der Monsterstimme
„Zombie“ war der größte Hit der Band The Cranberries. Völlig überraschend ist Sängerin Dolores O’Riordan jetzt mit 46 Jahren gestorben. Unser Nachruf: 
Dolores O’Riordan – die Frau mit der Monsterstimme
Unterwegs mit einem Flötisten der Münchner Philharmoniker
Wie ein normaler Arbeitstag bei den „Philis“ aussieht, verrät der Soloflötist Herman van Kogelenberg (38). Wir begleiteten ihn von der Probe am Samstag bis zum Konzert …
Unterwegs mit einem Flötisten der Münchner Philharmoniker
Nikolaus Habjan lässt die Puppen lieben
Er ist der „Master of Puppets“ des deutschsprachigen Theaters. Jetzt hat Nikolaus Habjan fürs Münchner Residenztheater „Der Streit“ von Marivaux inszeniert. Lesen Sie …
Nikolaus Habjan lässt die Puppen lieben

Kommentare