Bauhaus baut vor

- Kein Besucher setzt sich auf die Stahlrohrsitzreihen aus den 20er-Jahre, kein Architekturliebhaber blättert die historischen Zeichnungen des Bauhaus-Direktors Walter Gropius durch. Das historische Gebäude und die nahe liegenden Meisterhäuser der Künstlersiedlung des Neuen Bauens in Dessau sind am gestrigen Nachmittag so weit wie möglich gesichert gegen das Hochwasser.

<P>"Wir haben alle Dokumente, Zeitungen, Zeichnungen und Möbel in die höheren Stockwerke gebracht", sagt Bauhaus-Pressesprecherin Annette Zehnter. Helfer hatten die Kellergeschosse komplett in der vergangenen Woche ausgeräumt. Fenster und Zugänge zu den unteren Räumen sind mit Sandsäcken verbarrikadiert.</P><P>Ein ähnliches Bild wie das Bauhaus bieten die Meisterhäuser, in denen unter anderem Walter Gropius, Paul Klee, Lyonel Feininger und Ludwig Mies van der Rohe mit ihren Familien wohnten. Sehr pragmatisch sind die Helfer bei den Schutzmaßnahmen vorgegangen. "Wir haben selbst den Rasenmäher auf meinen Schreibtisch gestellt", berichtet Mitarbeiterin Erdmuthe Roepke. <BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Valery Gergiev und die Münchner Philharmoniker setzen ihren Bruckner-Zyklus mit der Achten fort. Eine Enttäuschung.
Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Christine Nöstlinger ist gestorben
Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024
Das ist auch eine kulturpolitische Entscheidung mit Blick auf den Konzertsaal: Mariss Jansons bleibt seinem Orchester ungewöhnlich lang erhalten.
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.