Bauhaus baut vor

- Kein Besucher setzt sich auf die Stahlrohrsitzreihen aus den 20er-Jahre, kein Architekturliebhaber blättert die historischen Zeichnungen des Bauhaus-Direktors Walter Gropius durch. Das historische Gebäude und die nahe liegenden Meisterhäuser der Künstlersiedlung des Neuen Bauens in Dessau sind am gestrigen Nachmittag so weit wie möglich gesichert gegen das Hochwasser.

<P>"Wir haben alle Dokumente, Zeitungen, Zeichnungen und Möbel in die höheren Stockwerke gebracht", sagt Bauhaus-Pressesprecherin Annette Zehnter. Helfer hatten die Kellergeschosse komplett in der vergangenen Woche ausgeräumt. Fenster und Zugänge zu den unteren Räumen sind mit Sandsäcken verbarrikadiert.</P><P>Ein ähnliches Bild wie das Bauhaus bieten die Meisterhäuser, in denen unter anderem Walter Gropius, Paul Klee, Lyonel Feininger und Ludwig Mies van der Rohe mit ihren Familien wohnten. Sehr pragmatisch sind die Helfer bei den Schutzmaßnahmen vorgegangen. "Wir haben selbst den Rasenmäher auf meinen Schreibtisch gestellt", berichtet Mitarbeiterin Erdmuthe Roepke. <BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Andreas Beck wird Resi-Chef
Bayerns Kunstminister Ludwig Spaenle stellte Andreas Beck als neuen Intendanten des Bayerischen Staatsschauspiels vor. Der 52-Jährige folgt auf Martin Kušej, der München …
Andreas Beck wird Resi-Chef
„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Emil Bulls haben sich mit einem neuen Album zurückgemeldet. Am Samstag tritt das Quintett im Backstage auf. Im Interview spricht Sänger Christoph von Freydorf über die …
„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto
Das große Graffito an der Bayerstraße ist ein echter Hingucker - und viel mehr als nur Wandmalerei. Im Making-Of-Video erzählen Loomit und Won von ihrem Verhältnis zu …
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto
Yello in der Olympiahalle: Elektro mit Herz, Hirn und Humor
Das runde Leder hat den runden Loops keine Chance gelassen. In der Olympiahalle verliefen sich am Dienstagabend ungefähr 2000 Fans der Schweizer Elektro-Pioniere …
Yello in der Olympiahalle: Elektro mit Herz, Hirn und Humor

Kommentare