+
Das Festspiehaus in Bayreuth.

Bayreuth: Die Karten werden neu gemischt

Bayreuth - Die Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth ändern schon in diesem Jahr ihre umstrittene Praxis bei der Ticketvergabe. 65 Prozent Karten sollen künftig frei verkäuflich sein.

 „Es geht jetzt streng nach Wartezeit“, sagte Festspielsprecher Peter Emmerich am Donnerstag - zumindest bei den Karten im freien Verkauf. Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) hatte bereits am Vortag mitgeteilt, dass künftig 65 statt bislang 40 Prozent der Karten frei verkäuflich sein sollen. Der Bundesrechnungshof hatte die bisherige Vergabepraxis kritisiert.

Lesen Sie dazu auch:

Thielemann: "Ich helfe gern in Bayreuth"

In der Vergangenheit war der größere Teil der begehrten Karten in Kontingenten an langjährige Abnehmer wie die Mäzenatenvereinigung Gesellschaft der Freunde von Bayreuth oder die Wagnerverbände gegangen. Die Vorsitzende des mitgliederstärksten Verbandes in Würzburg, Margot Müller, begrüßte die Entscheidung. Wie genau die Vergabepraxis aussehen soll, darüber will der Verwaltungsrat der Festspiele in der kommenden Woche beraten. Verwaltungsrats-Chef Toni Schmid wollte sich zu Details noch nicht äußern.

Die Wartezeiten für Festspiel-Karten im freien Verkauf lagen bislang nach Angaben Emmerichs im Schnitt bei fünf bis sieben Jahren - in der Spitze - und in Ausnahmen - bei bis zu 13 Jahren. Dabei komme es aber immer auf die Kartenwünsche an, betonte der Sprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waltraud Meier: „Ich will intelligent gefordert werden“
Ein letztes Mal kehrt Waltraud Meier zu den Bayreuther Festspielen zurück - nach 18 Jahren Abstinenz. Ein Gespräch über ihr Comeback, den Abschied von Rollen und über …
Waltraud Meier: „Ich will intelligent gefordert werden“
Das Residenztheater bietet der Welt eine Bühne
Die Welt zu Gast bei Freunden: An diesem Wochenende hat „Welt/Bühne“ Premiere im Marstall. Wir sprachen über das internationale Autoren-Projekt mit Sebastian Huber, …
Das Residenztheater bietet der Welt eine Bühne
Kris Kristofferson im Circus Krone: Country und Folk im Punkrockformat
Am Dienstag speilte Kris Kristofferson im nicht ganz ausverkauften Circus-Krone. Statt vieler Ansagen gab es ein ambitioniertes Pensum an Songs. Trotzdem fehlte dem …
Kris Kristofferson im Circus Krone: Country und Folk im Punkrockformat
Weltkino mit rabenschwarzem Humor
158 Produktionen aus 43 Ländern sind beim Münchner Filmfest vom 28. Juni bis 7. Juli zu sehen – der Vorverkauf hat begonnen.
Weltkino mit rabenschwarzem Humor

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.