Keine Neuproduktion im nächsten Jahr

Bayreuth: Festspiele eröffnen 2014 mit „Tannhäuser“

Bayreuth - Die Bayreuther Festspiele beginnen im kommenden Jahr mit der Richard-Wagner-Oper „Tannhäuser“.

Da es heuer eine Neuinszenierung der Tetralogie „Ring des Nibelungen“ gegeben hat, folgt im Jahr darauf traditionell keine Neuproduktion in Bayreuth.

Die „Tannhäuser“-Deutung von Regisseur Sebastian Baumgarten aus dem Jahr 2011 ist umstritten und hat auch in diesem Jahr etliche Buhrufe geerntet. Zum Festspielauftakt am 25. Juli 2014 wird wieder Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft erwartet.

Dirigieren wird nach Angaben des Pressebüros der Festspiele im kommenden Jahr wieder Axel Kober. Der Generalmusikdirektor der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf konnte in diesem Jahr bei seinem Debüt in Bayreuth überzeugen. Die Bayreuther Festspiele enden an diesem Mittwoch (28. August).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christoph Marthaler und sein „Tiefer Schweb“: Taminos Weißwurst
München: Uraufführung von Marthalers erstaunlich politischem Bodensee-Projekt „Tiefer Schweb“ an den  Kammerspielen
Christoph Marthaler und sein „Tiefer Schweb“: Taminos Weißwurst
Opernsänger kämpft sich ins Leben zurück: „Es ist ein Wunder“
Bis vor kurzem hat Johannes Martin Kränzle nicht geglaubt, dass er jemals wieder auf der Opernbühne stehen würde. Jetzt probt er sogar bei den Bayreuther Festspielen.
Opernsänger kämpft sich ins Leben zurück: „Es ist ein Wunder“
Schock für Deichkind-Fans: Munich Summer Beats Open 2017 abgesagt
Über tausende Menschen hatten sich schon Tickets gesichert: Die Munich Summer Beats Open 2017 wurden abgesagt. Der Veranstalter erklärt auf Facebook, warum.
Schock für Deichkind-Fans: Munich Summer Beats Open 2017 abgesagt
Mikael Nyqvist: „Ich will das Publikum spüren“
Der schwedische Schauspieler Mikael Nyqvist ist tot. Er sei im Alter von 56 Jahren nach einem Kampf gegen Lungenkrebs gestorben, teilte seine Sprecherin Jenny Tversky …
Mikael Nyqvist: „Ich will das Publikum spüren“

Kommentare