Keine Neuproduktion im nächsten Jahr

Bayreuth: Festspiele eröffnen 2014 mit „Tannhäuser“

Bayreuth - Die Bayreuther Festspiele beginnen im kommenden Jahr mit der Richard-Wagner-Oper „Tannhäuser“.

Da es heuer eine Neuinszenierung der Tetralogie „Ring des Nibelungen“ gegeben hat, folgt im Jahr darauf traditionell keine Neuproduktion in Bayreuth.

Die „Tannhäuser“-Deutung von Regisseur Sebastian Baumgarten aus dem Jahr 2011 ist umstritten und hat auch in diesem Jahr etliche Buhrufe geerntet. Zum Festspielauftakt am 25. Juli 2014 wird wieder Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft erwartet.

Dirigieren wird nach Angaben des Pressebüros der Festspiele im kommenden Jahr wieder Axel Kober. Der Generalmusikdirektor der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf konnte in diesem Jahr bei seinem Debüt in Bayreuth überzeugen. Die Bayreuther Festspiele enden an diesem Mittwoch (28. August).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landung im Comic-Welttheater
München - Der Münchner Theaterakademie glückt mit „Flight“ von Jonathan Dove eine erstaunliche Aufführung.
Landung im Comic-Welttheater
Kurt Cobain wäre heute 50: So war sein letztes Konzert in München
München - Heute wäre Kurt Cobain 50 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass erinnert sich ein Besucher an sein letztes Konzert mit Nirvana in München.
Kurt Cobain wäre heute 50: So war sein letztes Konzert in München
Energie! Skunk Anansie in der Muffathalle
Skunk Anansie leben von ihren Crossover-Hymnen des letzten Jahrtausend. Dennoch, die Band weiß ihr Publikum zu begeistern. Unsere Konzertkritik. 
Energie! Skunk Anansie in der Muffathalle
Wenn die Geister kommen
Toshiki Okadas Stück „Nō Theater“ wurde an den Münchner Kammerspielen unter seiner Regie uraufgeführt. Der japanische Dramatiker schult dabei die ästhetische Wahrnehmung …
Wenn die Geister kommen

Kommentare