+
Arbeiter rollen einen Teppich vor dem Festspielhaus in Bayreuth aus

Tickets in Briefkästen aufgetaucht

Warnung vor gefälschten Karten für Bayreuth

Bayreuth - Festspiel-Fans sollten sich vor gefälschten Eintrittskarten für die Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth in Acht nehmen. Anhand von zwei Merkmalen lassen sie sich leicht entlarven.

Die Polizei warnt vor gefälschten Eintrittskarten für die Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth. Die Tickets seien in den vergangenen Tagen in Briefkästen von einigen Bayreuther Bürgern aufgetaucht, teilten die Beamten am Dienstag mit. Die vermeintlichen Festspielkarten seien zusammen mit einem fingierten Anschreiben der Festspielleitung verschickt worden, in dem Richard Wagner verunglimpft worden sei. Die Karten luden zu einem Besuch der Festspieleröffnung im Juli mit freier Platzwahl im Festspielhaus ein. Die Kripo hat die Ermittlungen zu den Herstellern und Verbreitern der Fälschungen übernommen und warnt vor weiteren Einladungen, die sich womöglich noch im Umlauf befinden.

Die offiziellen Einladungen hätten im Gegensatz zu den Fälschungen Werbung auf der Rückseite, und die Qualität des Papiers sei deutlich besser. Bei den Fälschungen sei zusätzlich ein sogenannter QR-Code angebracht, über den weitere Informationen abgerufen werden können.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unser Soul-Arbeiter
Lee Fields brachte den Club Ampere zum Dampfen
Unser Soul-Arbeiter
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Jempten - Falco wäre im Februar 60 Jahre alt geworden. Er starb jung, doch seine Hits wie „Rock Me Amadeus“ und „Jeanny“ begeistern die Menschen noch immer.
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet
München - Ein starkes Signal beim 38. Bayerischen Filmpreis: Im Münchner Prinzregententheater wurden am Freitagabend fünf Regisseurinnen ausgezeichnet.
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet
Der Nussknacker wirbelt durchs Deutsche Theater
München - Fredrik Rydman begeistert mit seiner zeitgenössischen Version „Nutcracker reloaded“ in Münchens Deutschem Theater. Lesen Sie hier unsere Premierenkritik:
Der Nussknacker wirbelt durchs Deutsche Theater

Kommentare