Bayrhammer liest Graf

Hörbuch: - Oskar Maria Grafs "Das Leben meiner Mutter" als Hörbuch: Gustl Bayrhamer liest diese Chronik aus einer vergangenen Epoche und fesselt den Hörer von der ersten bis zur letzten Minute.

Thomas Mann nannte das Werk "… ein wahres Monument der Pietät und Liebe". Und er hat es damit recht gut getroffen: "Das Leben meiner Mutter" von Oskar Maria Graf beschreibt das arbeitsreiche Leben der Frau Graf. Autobiografisch erzählt der Sohn aus einer Zeit, die mit unserem heutigen Blick hart und entbehrungsreich erscheint. Das  Buch wird zu einer Chronik der Zeit von 1850 bis 1934 und beschreibt eine untergegangenen Epoche.

"Das Leben meiner Mutter" ist nun im Hörverlag als Hörbuch erschienen. In der Produktion des Bayerischen Rundfunkes aus dem Jahre 1991 liest Gustl Bayrhammer die autorisierte (gekürzte) Lesefassung.

Bayrhammer haucht dem Buch ein ganz besonderes Leben ein. Auf den vier CDs (330 Min.) nimmt er den Hörer mit nach Starnberg, dem Geburtsort Grafs, schildert die wechselhaft Geschichte der Familie und man hat das Gefühl, er habe immer ein Schmunzeln auf den Lippen.

Das Leben meiner Mutter

von Oskar Maria Graf

autorisierte Lesefassung

erschienen als Hörbuch im Hörverlag

Sprecher: Gustl Bayrhammer 

Produktion: Bayerischer Rundfunk 1991

Länger: ca. 330 Minuten (4 CDs)

Preis: 24,95 Euro

>> Reinhören und Kaufen auf www.hoerverlag.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Fette Fanta-Party
München - Wer das Wort „fantastisch“ im Namen führt und auszieht, sein Best-of unters Volk zu bringen, der hängt die Messlatte hoch. Die Fantastischen Vier erfüllen den …
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Fette Fanta-Party
Im Reich von Mode und Magie
Zürich - Spätestens seit dem Terroristen-Epos „Carlos“ ist der französische Filmemacher Olivier Assayas auch deutschen Kinofans ein Begriff. Sein preisgekröntes Drama …
Im Reich von Mode und Magie
Mordmotor mit Unwucht
Andreas Kriegenburg inszenierte William Shakespeares „Macbeth“ fürs Münchner Residenztheater
Mordmotor mit Unwucht
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
München - Hansi Kraus ist der ewige Lausbub - auch, weil er diesen in Ludwig Thomas Lausbubengeschichten verkörpert. Im Interview spricht Kraus auch über die …
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“

Kommentare