Max Beckmann-Ausstellung in der Pinakothek der Moderne eröffnet

München - Mit der Ausstellung "Beckmann - Exil in Amsterdam" würdigt die Münchner Pinakothek der Moderne zu ihrem fünften Jubiläum einen der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts.

Am Donnerstag eröffnete die Pinakothek eine Schau mit über 100 Werken des von den Nazis verfemten Max Beckmann (1884-1950). Der Direktor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, Reinhold Baumstark, sagte, die Schau rege dazu an, über die Freiheit der Kunst nachzudenken. Beckmann war 1937 ins Exil geflüchtet, als die Ausstellung "Entartete Kunst" mit von den Nazis geächteten Kunstwerken in München eröffnet wurde.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Marionetten der Macht im Volkstheater
Der indische Regisseur Sankar Venkateswaran entwickelte fürs Münchner Volkstheater das Stück „Indika“. Lesen Sie hier unsere Premierenkritik:
Marionetten der Macht im Volkstheater
Schon der kleine Tim wusste, dass Bendzko eines Tages singen wird
Er ist einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Sänger – jetzt spielt Tim Bendzko in München. Wir trafen den 32-Jährigen vor seinem Konzert in der Olympiahalle zum …
Schon der kleine Tim wusste, dass Bendzko eines Tages singen wird
Puppetry Slam Festival von 20. bis 22. Juni 2017 im Pressehaus
Vier virtuose Puppenspielende - ein großes Spektakel: Münchner Merkur und tz veranstalten im Pressehaus das erste Puppetry Slam Festival Deutschlands.
Puppetry Slam Festival von 20. bis 22. Juni 2017 im Pressehaus
DJ Paul Kalkbrenner in der Münchner Muffathalle: Die Konzert-Kritik
Am Freitagabend ist DJ Paul Kalkbrenner in der Münchner Muffathalle aufgetreten. Hier lesen Sie die Konzert-Kritik.
DJ Paul Kalkbrenner in der Münchner Muffathalle: Die Konzert-Kritik

Kommentare