Max Beckmann-Ausstellung in der Pinakothek der Moderne eröffnet

München - Mit der Ausstellung "Beckmann - Exil in Amsterdam" würdigt die Münchner Pinakothek der Moderne zu ihrem fünften Jubiläum einen der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts.

Am Donnerstag eröffnete die Pinakothek eine Schau mit über 100 Werken des von den Nazis verfemten Max Beckmann (1884-1950). Der Direktor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, Reinhold Baumstark, sagte, die Schau rege dazu an, über die Freiheit der Kunst nachzudenken. Beckmann war 1937 ins Exil geflüchtet, als die Ausstellung "Entartete Kunst" mit von den Nazis geächteten Kunstwerken in München eröffnet wurde.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unser Soul-Arbeiter
Lee Fields brachte den Club Ampere zum Dampfen
Unser Soul-Arbeiter
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Jempten - Falco wäre im Februar 60 Jahre alt geworden. Er starb jung, doch seine Hits wie „Rock Me Amadeus“ und „Jeanny“ begeistern die Menschen noch immer.
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet
München - Ein starkes Signal beim 38. Bayerischen Filmpreis: Im Münchner Prinzregententheater wurden am Freitagabend fünf Regisseurinnen ausgezeichnet.
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet
Der Nussknacker wirbelt durchs Deutsche Theater
München - Fredrik Rydman begeistert mit seiner zeitgenössischen Version „Nutcracker reloaded“ in Münchens Deutschem Theater. Lesen Sie hier unsere Premierenkritik:
Der Nussknacker wirbelt durchs Deutsche Theater

Kommentare