Beckstein: Gudrun Wagners Tod ist großer Verlust für Bayreuth

Bayreuth/München - Der bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) hat Gudrun Wagner als prägende Persönlichkeit für das deutsche Kulturleben gewürdigt.

"Ihr Tod ist ein großer Verlust für Bayreuth, Bayern und die weltweite Festspielgemeinde", erklärte Beckstein in einer Mitteilung vom Mittwoch. Gudrun Wagner habe als wichtigste Mitarbeiterin und Stütze ihres Mannes den Glanz und die weltweite Bedeutung der Wagner-Festspiele in Bayreuth geprägt. "Bei vielen persönlichen Begegnungen mit ihr spürte ich stets ihr enormes Engagement und großes Verantwortungsgefühl für die Bayreuther Festspiele." (dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
Rupert Grint über die Gangsterserie „Snatch“ und sein Entkommen aus der Gefangenschaft des „Harry Potter“-Universums.
„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Eine bessere Sängerbesetzung für diesen neuen „Tannhäuser“ an der Bayerischen Staatsoper lässt sich nicht finden - wohl aber ein besserer Regisseur. Die rituellen Bilder …
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
Franz Ferdinand, Feist und Judith Holofernes sind nur drei Acts, die beim diesjährigen „Summer‘s Tale“ auftreten. Unter Musik-Kennern längst bekannt, ist das Festival …
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie
Das BR-Symphonieorchester unter Mariss Jansons reiste von München nach Hamburg und gab sein Debüt in der Elbphilharmonie. Wir haben dieses besondere Gastspiel begleitet. 
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie

Kommentare