+
Der amerikanische Musiker Jeff Austin ist tot - er wurde nur 45 Jahre alt.

Offenbar medizinischer Notfall

Bekannter US-Musiker stirbt mit 45 Jahren - kurz zuvor noch Konzerte abgesagt

  • schließen

Der amerikanische Musiker Jeff Austin ist tot. Der 45-Jähriger starb überraschend am Montag. Vor einigen Tagen musste er bereits Auftritte absagen.

Seattle - Musiker Jeff Austin ist tot. Der Bluegrass-Musiker starb überraschend im Alter von nur 45 Jahren. Das gab seine Familie auf Twitter bekannt.

Jeff Austin: Mitbegründer der „Yonder Mountain String Band“

Austin war Singer-Songwriter, Mandolinist und tourte seit 2014 mit der Jeff-Austin-Band durch Amerika, wie das amerikanische Rolling-Stone-Magazin berichtet. Zuvor war er Mitbegründer der „Yonder Mountain String Band“, in der er von 1998 bis 2014 Mitglied war. 

Bluegrass ist eine US-Volksmusikrichtung, die zur Country-Musik gehört. Die Mandoline ist ein typisches Instrument dieses Genres.

Jeff Austin: Musiker hinterlässt Frau und drei Kinder

Medienberichten zufolge musste Austin erst kürzlich einige Auftritte aufgrund eines medizinischen Notfalls absagen. Er hinterlässt seine Ehefrau Devlyn und die drei Kinder Lily Rose (12), Penelope (5) und Jude Patrick (2).

Jeder kannte seine größte Rolle: Max Wright spielte Willie Tanner in der US-Kultserie „Alf“. Jetzt ist der Schauspieler mit 75 Jahren gestorben. Vor kurzem starb außerdem ein Star aus der US-Serie „CSI: Miami“ im Alter von nur 44 Jahren. Dabei machten die Gerichtsmediziner erschütternde Entdeckungen.

Für einen kuriosen Überraschungsmoment sorgte der US-Star Sting bei einem Friseur-Salon in Deutschland. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Internationaler Bestseller-Autor gestorben - Todesursache bereits bekannt
Der italienische Bestseller-Autor Andrea Camilleri ist gestorben. Er erfand die beliebte Romanfigur „Commissario Montalbano“. Nun ist die Todesursache bekannt.
Internationaler Bestseller-Autor gestorben - Todesursache bereits bekannt
Kušej verabschiedet sich aus München 
Acht Jahre lang war Martin Kušej Intendant des Münchner Residenztheaters. Zum Ende der Spielzeit verlässt er das Bayerische Staatsschauspiel, um Direktor des Wiener …
Kušej verabschiedet sich aus München 
40 Jahre und kein bisschen leise: Stray Cats rocken das Zenith
Nach elf Jahren wieder auf Tour: Die Stray Cats waren am Donnerstagabend im Zenith zu Gast. Die Konzertkritik.
40 Jahre und kein bisschen leise: Stray Cats rocken das Zenith

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion