Berger geht an die Volksoper

- Rudolf Berger, der scheidende Direktor der Opéra national du Rhin in Straßburg, wird künftig die Wiener Volksoper leiten. Er wird sein Amt mit der Saison 2003/2004 vorerst auf die Dauer von fünf Jahren antreten. Der 42-jährige Theaterleiter war bisher unter anderem als Oberspielleiter beim Festival in Aix-en-Provence erfolgreich und ersetzt Dominique Mentha, der seinen Vertrag in Wien nach Querelen vorzeitig kündigte.

<P>Berger bescheinigen Kritiker eine erfolgreiche Amtszeit in Straßburg. Gelobt werden die Balance zwischen Innovation und Tradition und die stimmige Programmpolitik. </P><P>Die Volksoper gilt mit ihrem Angebot zwischen Operette und zeitgenössischer Oper als schwierig zu bespielendes Haus. Dem Schwerpunkt-Genre Operette und ihrem eher traditionellen Publikum steht Berger entspannt gegenüber: "Die Operette ist ein wichtiger Bestandteil des Musiktheaters. Man muss an sie glauben. Sie widerstrebend anzugehen und auf den Kopf zu stellen, funktioniert einfach nicht". <BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
Rupert Grint über die Gangsterserie „Snatch“ und sein Entkommen aus der Gefangenschaft des „Harry Potter“-Universums.
„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Eine bessere Sängerbesetzung für diesen neuen „Tannhäuser“ an der Bayerischen Staatsoper lässt sich nicht finden - wohl aber ein besserer Regisseur. Die rituellen Bilder …
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
Franz Ferdinand, Feist und Judith Holofernes sind nur drei Acts, die beim diesjährigen „Summer‘s Tale“ auftreten. Unter Musik-Kennern längst bekannt, ist das Festival …
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie
Das BR-Symphonieorchester unter Mariss Jansons reiste von München nach Hamburg und gab sein Debüt in der Elbphilharmonie. Wir haben dieses besondere Gastspiel begleitet. 
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie

Kommentare