Berlin - die Kunst-Metropole am Wasser

- Für Berlin wenig schmeichelhaft war kürzlich die Meldung, die Stadt stehe, was Lebensqualität und Attraktivität betrifft, an 48. Stelle. Das will gar nicht glauben, wer sich den prachtvollen Bildband "Berlin - Die Kunststadt" zu Gemüte führt (Bucher Verlag, München, 78 Euro). Ein Buch mit allem Drum und Dran: exzellente Aufmachung, hervorragende Fotos von Max Galli, großartige Texte zu den einzelnen Kapiteln.

<P>Und durchgehend die faszinierende Gegenüberstellung von Alt und Neu, die in fantastischen Bildern festgehaltene Dokumentation des rasanten Tempos, der Atemlosigkeit dieser Stadt, dieses "Mir kann keena"-Lebensgefühls der Ureinwohner. </P><P>Mit seinem Eingangsessay vermittelt Dichter Günter Kunert etwas von dem speziellen Geschmack Spree-Athens mit seinen Wasserstraßen, Parks und Schlössern. Er macht neugierig auf das, was einem auf den folgenden Seiten begegnet: moderne Architektur, reiche Museums- und Theaterlandschaft, pulsierendes literarisches Leben. Dazu das, was die Stadt auch ausmacht: Künstlerkneipen und Kneipenkünstler.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Fette Fanta-Party
München - Wer das Wort „fantastisch“ im Namen führt und auszieht, sein Best-of unters Volk zu bringen, der hängt die Messlatte hoch. Die Fantastischen Vier erfüllen den …
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Fette Fanta-Party
Im Reich von Mode und Magie
Zürich - Spätestens seit dem Terroristen-Epos „Carlos“ ist der französische Filmemacher Olivier Assayas auch deutschen Kinofans ein Begriff. Sein preisgekröntes Drama …
Im Reich von Mode und Magie
Mordmotor mit Unwucht
Andreas Kriegenburg inszenierte William Shakespeares „Macbeth“ fürs Münchner Residenztheater
Mordmotor mit Unwucht
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
München - Hansi Kraus ist der ewige Lausbub - auch, weil er diesen in Ludwig Thomas Lausbubengeschichten verkörpert. Im Interview spricht Kraus auch über die …
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“

Kommentare