Bestseller-Autor Arthur Hailey tot

- London/New York - Der britische Bestseller-Autor Arthur Hailey ("Airport") ist tot. Nach einem Bericht der "Times" (London) starb der 84-Jährige im Kreise seiner Familie in seinem Haus in Lyford Cay auf den Bahamas.

Seine Frau Sheila sagte laut "Times", ihr Mann habe nach Angaben der Ärzte einen Schlaganfall erlitten. "Es war ein Schock, aber es war friedlich", sagte sie. Ihr Mann sei am Mittwoch gestorben.<P>Hailey schrieb 170 Romane mit einer weltweiten Gesamtauflage von mehr als 200 Millionen Exemplaren. Sein erster Bestseller war Mitte der 60er Jahre der Roman "Hotel", der später verfilmt wurde. 1968 folgte der Thriller "Airport."</P><P>Der Schriftsteller wurde am 5. April 1920 in Luton (bei London) geboren. Er verließ die Schule mit 14 und diente im Zweiten Weltkrieg in der britischen Luftwaffe. Hailey begann in den 50er Jahren, Kurzgeschichten und Drehbücher zu schreiben. Seine Werke wurden wegen ihrer Mischung aus Fakten und Romanelementen als "Faction" bekannt.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Popstar Shakira hat am Sonntagabend in der ausverkauften Olympiahalle die Massen zum Ausflippen gebracht. Die Kritik:
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Wie andere könnte man sich über die Operette lustig machen. Oder man nimmt den „Tapferen Soldaten“ so ernst wie Peter Konwitschny bei seinem späten Debüt am …
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Er hat es wieder getan: Andreas Gabalier hat zum dritten Mal in Folge das ausverkaufte Olympiastadion gerockt. Lesen Sie hier unsere Konzertkritik vom Samstagabend.
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Tiefe Trauer um den „Guttei“
Nicht nur in der Gemeinde Neubeuern sitzt der Schock tief: Der Chorleiter und begeisterte Dirigent Enoch zu Guttenberg ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Lesen Sie …
Tiefe Trauer um den „Guttei“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.