Bestseller-Autor Arthur Hailey tot

- London/New York - Der britische Bestseller-Autor Arthur Hailey ("Airport") ist tot. Nach einem Bericht der "Times" (London) starb der 84-Jährige im Kreise seiner Familie in seinem Haus in Lyford Cay auf den Bahamas.

Seine Frau Sheila sagte laut "Times", ihr Mann habe nach Angaben der Ärzte einen Schlaganfall erlitten. "Es war ein Schock, aber es war friedlich", sagte sie. Ihr Mann sei am Mittwoch gestorben.<P>Hailey schrieb 170 Romane mit einer weltweiten Gesamtauflage von mehr als 200 Millionen Exemplaren. Sein erster Bestseller war Mitte der 60er Jahre der Roman "Hotel", der später verfilmt wurde. 1968 folgte der Thriller "Airport."</P><P>Der Schriftsteller wurde am 5. April 1920 in Luton (bei London) geboren. Er verließ die Schule mit 14 und diente im Zweiten Weltkrieg in der britischen Luftwaffe. Hailey begann in den 50er Jahren, Kurzgeschichten und Drehbücher zu schreiben. Seine Werke wurden wegen ihrer Mischung aus Fakten und Romanelementen als "Faction" bekannt.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ-Legende Carl Cox kommt zum Echelon-Jubiläum
Einen besonderen Stargast erwarten die Veranstalter des größten elektronischen Musikfestivals in Süddeutschland zum großen Jubiläum. 
DJ-Legende Carl Cox kommt zum Echelon-Jubiläum
Alt-J in der Olympiahalle: Raffinierte Schnipselei
Das Trio Alt-J vollführt ein der immerhin zu zwei Dritteln gefüllten Münchner Olympiahalle ein Kunststück: die Konzertkritik.
Alt-J in der Olympiahalle: Raffinierte Schnipselei
Baselitz und Deutschland
Der Maler, Grafiker und Bildhauer Georg Baselitz über Erinnerungen, Klassiker und Widerständler, Deutschland und Nationalismus
Baselitz und Deutschland
Der letzte Stummfilm-Schrei
Das Orchester Jakobsplatz spielte im Rahmen seiner Reihe „Flimmerkammer“ in den Münchner Kammerspielen zu „Der Student von Prag“. Lesen Sie hier unsere Kritik:
Der letzte Stummfilm-Schrei

Kommentare