+
Bundesbildungsministerin Annette Schavan.

Bildungsministerin Schavan nimmt aggressive Rapper in Schutz

München - Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) nimmt aggressive Rapper wie Bushido oder Lady Bitch Ray in Schutz. "Jede Generation hat versucht zu provozieren", sagte sie der Illustrierten "Bunte".

"Letztlich ist es doch nur eine Reaktion auf das, was wir ihr vorleben. Das heißt: Bevor wir die Jugend für diese Provokation verurteilen, müssen wir uns erst mal fragen, ob wir ihr die falschen Signale gesendet haben." Es wäre schlimmer, wenn es keine Provokation gebe und Generationen nur noch aneinander vorbei lebten, sagte sie.

Rapperin Lady Bitch Ray.

Etliche Rapper wie Bushido stehen wegen ihrer teils gewaltverherrlichenden, schwulen- und frauenfeindlichen Texte in der Kritik. Einige Platten dieser aggressiven Rapper stehen auf dem Index und dürfen damit nicht an Jugendliche verkauft werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Mut-Lacher
Mit „Monsieur Claude und seine Töchter“ gelang Philippe de Chauveron ein Riesenerfolg. Nun setzt de Chauveron einen drauf: In „Hereinspaziert!“ übernimmt Christian …
Der Mut-Lacher
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Sting hat in seinem Musikerleben Songs geschrieben, die heute noch so gut funktionieren wie 1983 oder 1995. Davon macht er in der Olympiahalle Gebrauch - und seine Fans …
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Das Münchner Lenbachhaus zeigt in der Ausstellung „Normalzustand“ deutsche Undergroundfilme, die zwischen 1979 und den frühen Neunzigerjahren entstanden sind. 
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Zurück in die Zukunft
Berlin. Harrison Ford und Ryan Gosling stellen in Berlin Szenen ihres neuen Kinofilms „Blade Runner 2049“ vor.
Zurück in die Zukunft

Kommentare