Birthler erfreut: Planungssicherheit für die nächsten Jahre

Berlin - Die Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Marianne Birthler, zeigt sich erfreut über den Beschluss des Bundeskabinetts zur Gedenkstättenförderung und die darin angesprochene Zukunft ihrer Behörde.

"Die Entscheidung beendet eine merkwürdige Debatte um die vorzeitige Auflösung der Stasi-Unterlagenbehörde und gibt ihr für die nächsten Jahre die dringend nötige Planungssicherheit," betonte Birthler am Mittwoch in einer Presseerklärung. "Damit hat die Bundesregierung ein klares Signal für die weitere Zukunft gegeben."

In dem Gedenkstättenkonzept wird die Stasi-Unterlagenbehörde als "zeitlich begrenzte Einrichtung" bezeichnet, als was sie laut Birthler schon bei der Gründung konzipiert gewesen sei. Über die weitere Zukunft soll der Bundestag in der nächsten Legislaturperiode entscheiden, nachdem eine unabhängige Kommission Vorschläge gemacht hat. "Die gestiegene Nachfrage der Bürger nach "ihren" Akten und das anhaltende Interesse an unseren Bildungsangeboten zeugen davon, dass die Arbeit der Stasi-Unterlagenbehörde nach wie vor unverzichtbar ist", betonte Birthler. Mit Blick auf "nach wie vor bestehende Tendenzen, die SED-Diktatur zu verharmlosen", seien "mehr und nicht weniger Aufarbeitungs-Anstrengungen gefragt".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kammerspiel-Abend für Deniz Yücel
Journalisten, Schauspieler und Kulturschaffende lesen in den Münchner Kammerspielen Texte des inhaftierten Deniz Yücel. 
Kammerspiel-Abend für Deniz Yücel
Chris de Burgh in der Philharmonie: Ein lieber netter Kerl
Schlechte Nachrichten für alle, die glauben, Chris de Burgh könne nur die Schnulze „Lady in Red“, das im Radio rauf und runter genudelt wird.
Chris de Burgh in der Philharmonie: Ein lieber netter Kerl
Comic Con München: Diese „Game of Thrones“-Stars sind dabei
Dieses Jahr findet die Comic Con in München statt. Zum ersten Mal kommt die Comic-Messe damit auch nach Bayern. Welche Stars kommen und wo sie stattfindet, erfahren Sie …
Comic Con München: Diese „Game of Thrones“-Stars sind dabei
Indische Experimente am Volkstheater
Bereits zum zweiten Mal inszeniert der indische Regisseur Sankar Venkateswaran am Münchner Volkstheater. Wir haben den Theatermacher vor der Uraufführung seines …
Indische Experimente am Volkstheater

Kommentare