+
Thomas Gruber (Archivfoto)

BR-Intendant legt Amt vorzeitig nieder

München - Der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Thomas Gruber, legt sein Amt nieder. Seine Entscheidung würde mit einer "ganzen Reihe von sehr tiefgreifenden Weichenstellungen" beim BR zusammenhängen.

Gruber informierte am Donnerstag den Rundfunkrat, dass er mit Wirkung zum 31. Januar 2011 von seinem Recht auf vorzeitige Kündigung Gebrauch macht, wie der BR in München mitteilte. Dem Nachrichtenportal Focus Online zufolge begründete Gruber sein Ausscheiden damit, “dass der BR in naher Zukunft vor einer ganzen Reihe von sehr tiefgreifenden, grundsätzlichen Weichenstellungen steht mit Konsequenzen, die weit in die Zukunft reichen und damit unweigerlich auch in die Amtszeit meines Nachfolgers.“

Zudem wird der Intendant mit den Worten “Die Entscheidung, einige Monate vorher aufzuhören, trifft man nicht spontan aus dem Bauch heraus“, zitiert. Gruber ist seit 1981 beim BR tätig, seit dem 1. Januar 2002 als Intendant.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Hamlet ist Richter und Henker“
München - Gleich zum Auftakt des Jahres lassen es die Münchner Theater krachen. Wenige Tage nach „Macbeth“ am Residenztheater folgt in den Kammerspielen ein weiterer …
„Hamlet ist Richter und Henker“
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
München - Wer das Wort „fantastisch“ im Namen führt und auszieht, sein Best-of unters Volk zu bringen, der hängt die Messlatte hoch. Die Fantastischen Vier erfüllen den …
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
Im Reich von Mode und Magie
Zürich - Spätestens seit dem Terroristen-Epos „Carlos“ ist der französische Filmemacher Olivier Assayas auch deutschen Kinofans ein Begriff. Sein preisgekröntes Drama …
Im Reich von Mode und Magie
Mordmotor mit Unwucht
Andreas Kriegenburg inszenierte William Shakespeares „Macbeth“ fürs Münchner Residenztheater
Mordmotor mit Unwucht

Kommentare