+
Thomas Gruber (Archivfoto)

BR-Intendant legt Amt vorzeitig nieder

München - Der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Thomas Gruber, legt sein Amt nieder. Seine Entscheidung würde mit einer "ganzen Reihe von sehr tiefgreifenden Weichenstellungen" beim BR zusammenhängen.

Gruber informierte am Donnerstag den Rundfunkrat, dass er mit Wirkung zum 31. Januar 2011 von seinem Recht auf vorzeitige Kündigung Gebrauch macht, wie der BR in München mitteilte. Dem Nachrichtenportal Focus Online zufolge begründete Gruber sein Ausscheiden damit, “dass der BR in naher Zukunft vor einer ganzen Reihe von sehr tiefgreifenden, grundsätzlichen Weichenstellungen steht mit Konsequenzen, die weit in die Zukunft reichen und damit unweigerlich auch in die Amtszeit meines Nachfolgers.“

Zudem wird der Intendant mit den Worten “Die Entscheidung, einige Monate vorher aufzuhören, trifft man nicht spontan aus dem Bauch heraus“, zitiert. Gruber ist seit 1981 beim BR tätig, seit dem 1. Januar 2002 als Intendant.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baselitz und Deutschland
Der Maler, Grafiker und Bildhauer Georg Baselitz über Erinnerungen, Klassiker und Widerständler, Deutschland und Nationalismus
Baselitz und Deutschland
Der letzte Stummfilm-Schrei
Das Orchester Jakobsplatz spielte im Rahmen seiner Reihe „Flimmerkammer“ in den Münchner Kammerspielen zu „Der Student von Prag“. Lesen Sie hier unsere Kritik:
Der letzte Stummfilm-Schrei
Pussy Riot wollen nicht aufgeben
Sie war im Straflager und gilt als Ikone des Widerstands: Pussy-Riot-Aktivistin Mascha Alechina kommt jetzt in die Münchner Muffathalle. 
Pussy Riot wollen nicht aufgeben
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht
David Guetta war am Donnerstag in der Olympiahalle zu Gast und begeisterte einmal mehr sein Publikum. Auch unsere Redakteurin war mit dabei - und fand es einfach nur …
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht

Kommentare