BR-Orchester: Falscher Polit-Ehrgeiz

- Enttäuschung, Empörung und Protest über die geplante Auflösung des Münchner Rundfunkorchesters sind anhaltend groß. Auf der morgigen Rundfunkratssitzung wird das ein wichtiges Thema sein. Nun wehrt sich mit scharfen Worten der Freundeskreis des Orchesters gegen die von BR-Intendant Gruber initiierte Schließung und fordert ihn auf, diese folgenschwere Maßnahme zurückzunehmen:

". . . . Durch falsch verstandenen politischen Ehrgeiz darf weder die Reputation eines Orchesters beschädigt noch dessen Existenz riskiert werden. Der Intendant des Bayerischen Rundfunks ist verpflichtet, sich mit den Betroffenen zu einem konstruktiven Dialog zusammenzusetzen und Modelle zu durchdenken, die sowohl der kulturellen Leistung als auch den knappen öffentlichen Kassen Rechnung tragen. Wer allerdings nicht bereit ist, über Lösungen zu sprechen, mit der Qualität und Breitenwirkung des Münchner Rundfunkorchesters erhalten werden können, missachtet seine Verantwortung für die Kultur."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ-Legende Carl Cox kommt zum Echelon-Jubiläum
Einen besonderen Stargast erwarten die Veranstalter des größten elektronischen Musikfestivals in Süddeutschland zum großen Jubiläum. 
DJ-Legende Carl Cox kommt zum Echelon-Jubiläum
Alt-J in der Olympiahalle: Raffinierte Schnipselei
Das Trio Alt-J vollführt ein der immerhin zu zwei Dritteln gefüllten Münchner Olympiahalle ein Kunststück: die Konzertkritik.
Alt-J in der Olympiahalle: Raffinierte Schnipselei
Baselitz und Deutschland
Der Maler, Grafiker und Bildhauer Georg Baselitz über Erinnerungen, Klassiker und Widerständler, Deutschland und Nationalismus
Baselitz und Deutschland
Der letzte Stummfilm-Schrei
Das Orchester Jakobsplatz spielte im Rahmen seiner Reihe „Flimmerkammer“ in den Münchner Kammerspielen zu „Der Student von Prag“. Lesen Sie hier unsere Kritik:
Der letzte Stummfilm-Schrei

Kommentare