Buchbranche: Umschwung wird erhofft

- Die deutsche Buchbranche hat ein turbulentes Jahr hinter sich. Maue Umsätze drücken die Stimmung. Unter dem Strich werden sie das Jahr nach Schätzung des Vorstehers des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Dieter Schormann, mit zwei Prozent Minus abschließen. 2002 machte die Branche zudem mit Verlagsverkäufen und wichtigen Personalveränderungen Schlagzeilen. Schormann setzt jetzt auf einen Umschwung des Konsumklimas.

<P>Unter der Devise "Konzentration auf das Kerngeschäft" bieten viele Verlage derzeit ihre Töchter zum Kauf an. Die Verlagsgruppe Random House wechselte mitten in der Flaute gleich zwei Mal ihren Deutschland-Chef. Joerg Pfuhl (38) soll nun für Rendite sorgen. Dafür stellte die Gruppe mit Falken und Mosaik ihre Ratgebersparte ein und trennte sich von zwei Tochterverlagen. </P><P>Die bedeutendste Veränderung gab es im Suhrkamp Verlag: Mit dessen Chef Siegfried Unseld starb Ende Oktober der bedeutendste deutsche Verleger der Nachkriegszeit. Dort rückte mit Günter Berg, Jahrgang 1959, ebenfalls ein wesentlich Jüngerer nach. Viele kleine Buchläden mussten schließen, die Großen expandierten: Nach Angaben des Fachmagazins "buchreport" haben die etwa 20 deutschen Ketten wie Thalia, Hugendubel, Habel und Bouvier zusammen 38 neue Filialen aufgemacht und sich damit um fast 26 000 Quadratmeter Verkaufsfläche vergrößert. </P><P>Für 2003 hofft Schormann neben einem Aufschwung auf eine Nachfolgesendung für das "Literarische Quartett" und die kürzlich eingestellte "Solo"-Sendung von Marcel Reich-Ranicki.dpa <BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Von Jung bis Alt können sich die meisten Musik-Fans auf Rea Garvey einigen. Woran das liegt, zeigt er bei seinem Auftritt auf dem Tollwood. Die Nachtkritik.
Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Diesem Debüt hat die Opernwelt entgegengefiebert: Jonas Kaufmann singt in London erstmals die Titelrolle von Verdis „Otello“. So ganz passt die Partie nicht zu ihm.
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Glut in der Zwiebel
Zum Auftakt des Münchner Filmfests wird der erste Dokumentarfilm über Bud Spencer uraufgeführt.
Glut in der Zwiebel

Kommentare